El artículo / video que has solicitado no existe todavía.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

O artigo / vídeo que você requisitou não existe ainda.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

L'articolo / video che hai richiesto non esiste ancora.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

요청한 문서 / 비디오는 아직 존재하지 않습니다.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

המאמר / הסרטון שביקשת אינו קיים עדיין.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

El artículo / video que has solicitado no existe todavía.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

O artigo / vídeo que você requisitou não existe ainda.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

L'articolo / video che hai richiesto non esiste ancora.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

요청한 문서 / 비디오는 아직 존재하지 않습니다.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

המאמר / הסרטון שביקשת אינו קיים עדיין.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

Die wahre Religion (teil 5 von 8): Die Universalitätvon Gottes Religionen

Bewertung:   
Fontgröße:

Beschreibung: Das fünfte Kapitel des Buches “Die wahre Religion”.  Eine Eigenschaft, die der wahren Religion nutzen muss – Universalität. 

  • von Dr. Bilal Philips
  • Veröffentlicht am 16 Jan 2012
  • Zuletzt verändert am 16 Jan 2012
  • Gedruckt: 210
  • Gesehen: 11611 (Tagesmittelwerte: 4)
  • Bewertung: 5 von 5
  • Bewertet von: 3
  • Emailed: 0
  • Kommentiert am: 0

Da die Konsequenzen einer falschen Religion zu folgen so gravierend sind, musste die wahre Religion Gottes in der Vergangenheit universell verständlich und universell erreichbar sein und sie muss in der ganzen Welt weiterhin ewig verständlich und erreichbar bleiben.  Mit anderen Worten die wahre Religion Gottes kann nicht auf irgendein Volk, einen Ort oder eine Zeitspanne begrenzt sein.  Es ist auch nicht logisch, dass eine solche Religion Bedingungen auferlegt, die nichts mit der Beziehung zwischen Mensch und Gott zu tun haben, wie die Taufe oder der Glaube an einen Menschen als Erlöser oder an einen Vermittler.  Im zentralen Prinzip des Islam und seiner Definition (sich dem Willen Gottes ergeben) liegen die Wurzeln der Universalität des Islam.  Wann immer ein Mensch sich darüber klar wird, dass Gott Einer ist und von Seiner Schöpfung verschieden, wird er ein Muslim an Körper und Geist und hat Anrecht auf das Paradies.

Demgemäß kann jeder Mensch zu jeder Zeit auch in den entlegensten Regionen der Welt Muslim werden, ein Anhänger von der Religion Gottes, dem Islam, indem er einfach nur die Anbetung der Schöpfung ablehnt und sich Gott Allein zuwendet.  Es sollte bemerkt werden, dass man, um sich wirklich dem Willen Gottes zu unterwerfen, immer wieder zwischen richtig und falsch wählen muss.  Der Mensch wurde von Gott tatsächlich mit der Kraft begabt, zwischen richtig und falsch unterscheiden und auch wählen zu können.   Diese gottgegebenen Kräfte bergen aber auch eine große Verantwortung in sich, der Mensch ist vor Gott für die Wahl, die er trifft, verantwortlich.  Es folgt dann, dass der Mensch sein bestes versuchen sollte, Gutes zu tun und Böses zu meiden.  Diese Konzepte werden in der letzten Offenbarung ausgedrückt:

Wahrlich, diejenigen, die glauben, und die Juden, die Christen und die Sabäer, wer an Gott und den Jüngsten Tag glaubt und Gutes tut diese haben ihren Lohn bei ihrem Herrn und sie werden weder Angst haben noch werden sie traurig sein.(Quran 2:62)

Wenn sie aus welchem Grund auch immer die letzte Botschaft nicht annehmen, nachdem sie ihnen deutlich erklärt wurde, befinden sie sich in großer Gefahr.  Der letzte Prophet sagte:

“Wer von den Christen und Juden von mir hört, aber nicht den Glauben, den ich gebracht habe, bekannt und in diesem Zustand stirbt, wird zu den Bewohnern der Hölle gehören.” (Sahieh Muslim Bd.1 S.91 Nr, 284)

Teile dieses Artikels

Alle Teile zusammen sehen

Fügen Sie einen Kommentar hinzu

Andere Artikel derselben Kategorie

Meistgesehen

DAILY
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
TOTAL
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)

Tipp der Redaktion

Liste der Artikel

Seit Ihrem letzten Besuch
Diese Liste ist gerade leer.
Alle nach dem Datum
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)

Am beliebtesten

Höchstbewertet
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
Am meisten emailed
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
Meistgedruckt
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
Meistkommentiert am
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)

Ihre Favoriten

Die Liste ihrer Favoriten ist leer.  Sie können Artikel zu der Liste hinzufügen, indem Sie die Artikelbearbeitung benutzen.

Ihre Geschichte

Ihre Geschichtenliste ist leer.

View Desktop Version