Die Religion des Islam  
 

 
 

| More
 

Leopold Weiss, Staatsmann und Journalist, Österreich (teil 1 von 2)

  
Beschreibung: Ein Korrespondent der Frankfurter Zeitung, eine der bekanntesten Tageszeitungen in Deutschland und Europa, wird Muslim und übersetzt später die Bedeutung des Quran. Teil 1. 
von Ebrahim A. Bawany
Veröffentlicht am 02 Mar 2009 - Zuletzt verändert am 02 Mar 2009
Gesehen: 6210 (Tagesmittelwerte: 3) - Bewertung: 5 von 5 - Bewertet von: 1
Gedruckt: 384 - Emailed: 0 - Kommentiert am: 0

Kategorie: Artikel > Geschichten von neuen Muslimen > Persönlichkeiten

Muhammad Asad wurde im Juli 1900 in Lvov (deutsch: Lemberg), heute in Polen, damals Teil von Österreich, als Leopold Weiss geboren.  Er war der Nachkomme einer langen Reihe von Rabbis, eine Reihe, die durch seinen Vater, der Anwalt geworden war, durchbrochen wurde.  Asad selbst erhielt eine gewissenhafte Ausbildung, die ihn befähigen sollte, die Rabbinertradition seiner Familie aufrechtzuerhalten. 

1922 verließ Weiss Europa, um seinem Onkel in Jerusalem einen Kurzbesuch abzustatten.  In diesem Stadium betrachtete sich Weiss, wie viele andere seiner Zeitgenossen, als einen Agnostiker, der trotz seiner religiösen Studien von seinen jüdischen Verankerungen abgedriftet war.  Dort - im Mittleren Osten – lernte er die Araber kennen und mögen, und er war davon beeindruckt, wie der Islam ihr tägliches Leben mit existenzieller Bedeutung, spiritueller Stärke und innerem Frieden erfüllte. 

Bereits mit 22 Jahren wurde Weiss Korrespondent der Frankfurter Zeitung, einer der bekanntesten Tageszeitungen für Deutschland und Europa.  Als Journalist reiste er viel umher, mischte sich unter das einfache Volk, diskutierte mit muslimischen Intellektuellen und traf die Staatsoberhäupter Palästinas, Ägyptens, Transjordaniens, Syriens, Iraks, Irans und Afghanistans. 

Während seiner Reisen und durch intensives Lesen verstärkte sich Weiss´ Interesse am Islam mit dem Anwachsen des Verständnisses für Schriften, Geschichte und Menschen.  Dadurch wuchs seine Neugierde.  

Muhammad Asad, Leopold Weiss, geboren in Livov, Österreich (später Polen) besuchte bereits in jungen Jahren den Mittleren Osten.  Später wurde er ein bekannter Auslandskorrespondent der Frankfurter Zeitung und nach seiner Konversion zum Islam reiste und arbeitete er in der ganzen muslimischen Welt, von Nordafrika bis zum fernen Osten wie Afghanistan.  Nach Jahren der Hingabe zum Studium wurde er zu einem der führenden muslimischen Gelehrten unserer Zeit.  Nach der Gründung Pakistans wurde er zum Direktor des Ministeriums für Islamischen Wiederaufbau, West Punjab, ernannt und wurde später Pakistans freier Repräsentant bei den Vereinten Nationen.  Muhammad Asads beiden wichtigen Bücher sind: Islam at the Crossroads (Islam am Scheideweg) und Road to Mecca (Weg nach Mekka).  Er hat auch die monatliche Zeitschrift Arafat und eine englische Übersetzung des Heiligen Qur´an verfasst. 

Jetzt wollen wir uns Asads eigenen Worten über seine Konversion zuwenden:.

  Nächster >Leopold Weiss, Staatsmann und Journalist, Österreich (teil 2 von 2)
Teile dieses Artikels
Leopold Weiss, Staatsmann und Journalist, Österreich (teil 1 von 2)
Leopold Weiss, Staatsmann und Journalist, Österreich (teil 2 von 2)
Alle Teile zusammen sehen
Artikelbearbeitung
ArmBester  Diesen Artikel bewerten Bewerten
Zurück nach oben Zurück nach oben
Drucken Drucken Diesen Artikel speichern Speichern Diesen Artikel per E-mail an einen Freund E-mail PDF PDF
Einen Kommentar zu diesem Artikel hinzufügen Fügen Sie einen Kommentar hinzu Sehen oder verbergen von Kommentaren zu diesem Artikel Kommentare sehen (Keine Kommentare) Diesen Artikel zu Ihren Favoriten dieser Site hinzufügen Site Favoriten Diesen Artikel zu den Explorerfavoriten hinzufügen Explorer - Favoriten
| More
Andere Artikel derselben Kategorie
Kategorie: Artikel > Geschichten von neuen Muslimen > Persönlichkeiten
Cat Stevens, ehemaliger Popstar, UK (teil 1 von 2)
Cat Stevens, ehemaliger Popstar, UK (teil 2 von 2)
Jermaine Jackson, USA (teil 1 von 2)
Jermaine Jackson, USA (teil 2 von 2)
Malcolm X, USA (teil 1 von 2)
Malcolm X, USA (teil 2 von 2)
William Burchell Bashyr Pickard, Dichter und Schriftsteller, UK
Jeffrey Lang, Professor für Mathematik und Schriftsteller, USA
Colonel Donald S. Rockwell, Dichter und Kritiker, USA
Wilfried Hofmann, Deutscher Soziologe und Diplomat (teil 1 von 2)
Wilfried Hofmann, Deutscher Soziologe und Diplomat (teil 2 von 2)
Charles Le Gai Eaton, ehemaliger britischer Diplomat (teil 1 von 6)
Charles Le Gai Eaton, ehemaliger britischer Diplomat (teil 2 von 6)
Charles Le Gai Eaton, ehemaliger britischer Diplomat (teil 3 von 6)
Charles Le Gai Eaton, ehemaliger britischer Diplomat (teil 4 von 6)
Charles Le Gai Eaton, ehemaliger britischer Diplomat (teil 5 von 6)
Charles Le Gai Eaton, ehemaliger britischer Diplomat (teil 6 von 6)
Yvonne Ridley, Journalistin, UK
Kareem Abdul-Jabbar, Basketball Spieler,USA
Laurence Brown, Doktor der Medizin, USA (teil 1 von 2): Konvertierungsgeschichten
Laurence Brown, Doktor der Medizin, USA (teil 2 von 2): Einem Versprechen treu sein
Salman der Perser, Zoroastrier, Persien (teil 1von 2): Vom Zoroastrianismus zum Christentum
Salman der Perser, Zoroastrier, Persien (teil 2 von 2): Vom Christentum zum Islam
Peter Sanders, Fotograf, UK
Sara Bokker, Ehemalige Schauspielerin und Modell, USA
Stephen Schwartz, Journalist, USA
   

Home Page Home Page

Kontaktieren Uns Kontaktieren Uns

EnglishEspañol
FrançaisDeutsch
РусскийPortuguês
中文日本語
Italian

  Direkthilfe per Chat  
Täglich online:
von  zu 
(gemäß Ihrer computer Zeit)

  Einloggen  
Benutzername
Passwort
Erinnere mich
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Kein Nutzerkonto? Registrieren & Warum?

  Am beliebtesten  

  Liste der Artikel  

  Ihre Favoriten

Die Liste ihrer Favoriten ist leer.  Sie können Artikel zu der Liste hinzufügen, indem Sie die Artikelbearbeitung benutzen.


  Ihre Geschichte

Ihre Geschichtenliste ist leer.

Den Bericht meiner Geschichte verstecken