Статьи / видео вы запросили еще не существует.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

您所请求的文章/视频尚不存在。

The article/video you have requested doesn't exist yet.

あなたが要求した記事/ビデオはまだ存在していません。

The article/video you have requested doesn't exist yet.

L'articolo / video che hai richiesto non esiste ancora.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

요청한 문서 / 비디오는 아직 존재하지 않습니다.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

המאמר / הסרטון שביקשת אינו קיים עדיין.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

Статьи / видео вы запросили еще не существует.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

您所请求的文章/视频尚不存在。

The article/video you have requested doesn't exist yet.

L'articolo / video che hai richiesto non esiste ancora.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

요청한 문서 / 비디오는 아직 존재하지 않습니다.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

המאמר / הסרטון שביקשת אינו קיים עדיין.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

Die Schönheit des Islam (teil 2 von 3): Der Islam wird durch Frieden, Liebe und Respekt verschönert

Bewertung:
Fontgröße:

Beschreibung: Kurze Beschreibung einiger weiterer Schönheiten, die in der Religion des Islam innewohnen. 

  • von Aisha Stacey (© 2015 IslamReligion.com)
  • Veröffentlicht am 21 Dec 2015
  • Zuletzt verändert am 21 Dec 2015
  • Gedruckt: 12
  • Gesehen: 5513 (Tagesmittelwerte: 4)
  • Bewertung: noch nicht bewertet
  • Bewertet von: 0
  • Emailed: 0
  • Kommentiert am: 0

4.   Islam gibt uns wirklichen Frieden

Die Worte Islam, Muslim und Salaam (Frieden) kommen alle von dem arabischen Wurzelwort "Sa - la – ma".  Es bedeutet Frieden und Sicherheit.  Wenn sich jemand dem Willen Gottes ergibt, erfährt er einen angeborenen Sinn für Sicherheit und Frieden.  Salaam ist ein beschreibendes Wort, das mehr als nur Ruhe und Gelassenheit umfasst.  In der Tat bedeutet Islam im vollständigen Sinn Ergebenheit gegenüber dem Einen Gott, Der uns Sicherheit, Frieden und Harmonie gewährt.  Dies ist wirklicher Friede.  Muslime begrüßen einander mit den Worten ‘Assalam Alaikum’.  Diese arabischen Worte bedeuten: ‘Möge Gott dir Schutz und Sicherheit gewähren (wirklichen und andauernden Frieden)’.  Diese kurzen arabischen Worte lassen die Muslime wissen, dass sie sich unter Freunden befinden und nicht unter Fremden.  Dieser Gruß ermutigt die Gläubigen, eine weltweite Gemeinschaft zu sein, unbelastet durch stammes- oder nationalistische Loyalitäten und miteinander durch Friede und Einheit verbunden.  Der Islam ist selbst von Natur aus mit innerem Frieden und Ruhe verbunden. 

"Und diejenigen, die da glauben und gute Werke tun, werden in Gärten eingeführt werden, durch die Bäche fließen, um mit der Erlaubnis ihres Herrn ewig darin zu wohnen. Ihr Gruß dort wird lauten: "Salam"!" (Quran 14:23)

5.   Der Islam gestattet uns, Gott kennen zu lernen

Das erste Prinzip und den Mittelpunkt des Islam bildet der Glaube an den Einen Gott, und der gesamte Qur´an widmet sich diesem.  Er spricht direkt über Gott und Seine wesentlichen Namen, Eigenschaften und Taten.  Das Gebet verbindet uns mit Gott, allerdings die Namen und Eigenschaften Gottes zu kennen und zu verstehen ist eine wichtige und einzigartige Gelegenheit, eine, die nur der Islam bietet.  Diejenigen, die sich nicht anstrengen, um Gott wirklich kennen zu lernen, können ihre Existenz verwirrend finden oder sogar bekümmernd.  Ein Muslim wird aufgefordert, Gottes zu gedenken und Ihm dankbar zu sein und dies kann man tun, indem man über die schönsten Namen Gottes und Seine Eigenschaften nachdenkt und sie versteht.   Durch sie können wir unseren Schöpfer kennen lernen.

 "Allah - es ist kein Gott außer Ihm. Ihm kommen die Schönsten Namen zu." (Quran 20:8)

"Und Allahs sind die Schönsten Namen; so ruft Ihn mit ihnen an. Und lasset jene sein, die hinsichtlich Seiner Namen…" (Quran 7:180)

6.   Der Islam lehrt uns, wie wir für unsere Umwelt sorgen sollen

Der Islam erkennt an, dass die Menschen die Hüter der Erde und von allem sind, das sich auf ihr befindet, einschließlich der Vegetation, Tiere, Meere, Flüsse, Wüsten und des fruchtbaren Landes.  Gott liefert uns die Dinge, die wir benötigen, um erfolgreich überleben und gedeihen zu können, aber wir sind verpflichtet, sie sorgsam zu bahandeln und für zukünftige Generationen zu bewahren. 

1986 lud Prinz Phillip, der damalige Präsident des World Wildlife Funds, die Führer der fünf Hauptreligionen der Welt zu einem Treffen nach Italien in die Stadt Assisi.  Sie trafen sich, um zu diskutieren, wie der Glaube dabei helfen kann, die Natur, die Umwelt zu schützen.  Was nun folgt, ist ein Teil aus der muslimischen  Stellungnahme über die Assisischen Deklarationen über die Natur:

Muslime sagen, dass der Islam der Mittelweg ist und wir werden darüber befragt werden,wie wir diesen Weg beschritten haben, wie wir das Gleichgewicht und die Harmonie der gesamten Schöpfung um uns herum aufrecht erhalten haben. 

Diese Werte sind es, die Muhammad, den Propheten des Islam, dazu gebracht haben, zu sagen: ´Wer einen Baum pflanzt und gewissenhaft danach schaut, bis er reift und Früchte trägt, wird belohnt.’

Aus allen diesen Gründen halten sich Muslime für Welt und Umwelt selbst verantwortlich, die alle Schöpfungen Allahs sind.  

Anders als andere Religionen haben Muslime keine speziellen Feste, in denen sie sich für die Ernte oder die Welt bedanken. Anstatt dessen bedanken sie sich regelmäßig bei Allah für seine Schöpfung. [1]

7.   Islam ist Respekt

Ein weiterer wunderschöner Aspekt des Islam ist der Respekt für die Menschheit und das Universum, in dem wir leben,  Der Islam stellt eindeutig fest, dass es die Verantwortung eines jeden Mitglieds der menschlichen Rasse ist, die Schöpfung mit Respekt, Ehre und Würde zu behandeln.  Derjenige, der am meisten Respekt verdient, ist der Schöpfer Selbst und natürlich beginnt Respekt mit Liebe und dem Gehorchen auf Seine Befehle.  Absoluter Respekt für Gott gestattet all den Manieren und den hohen moralischen Standard, die dem Islam innewohnen, in unseren Leben und in denen, die uns umgeben, zu fließen.  Weil der Islam den Respekt mit Frieden, Liebe und Mitgefühl verbindet, beinhaltet dies, die Ehre, das Ansehen und die Privatshäre anderer zu respektieren.  Dieser Respekt beinhaltet ebenfalls, sich von den großen Sünden wie Lästern, Lügen, Verleumdung und Tratsch fernzuhalten.  Es bedeutet, Sünden zu meiden, die Zwietracht unter den Menschen stiften oder zur Zerstörung führen.    

Respekt beinhaltet auch, für unsere Brüder und Schwestern das zu lieben, was wir für uns selbst lieben.  Es beinhaltet, andere so zu behandeln und auf die Art, wie wir hoffen, dass Gott uns behandeln wird - mit Zuneigung, Liebe und Gnade.  Große Sünden errichten eine Barriere zwischen der Menschheit und der Gnade Gottes und verursachen all die Qual, Elend und das Böse in dieser Welt und im Jenseits.  Gott befiehlt uns, von Sünden fernzubleiben, und sich zu bemühen, unsere eigenen destruktiven Charakterschwächen zu bekämpfen.  Wir leben zu einer Zeit, in der wir oft Respekt von anderen verlangen, doch viele respektieren die uns umgebenden nicht.  Eine Schönheit des Islam ist, dass er uns erlaubt, verlorenen Respekt wieder zu verdienen, indem wir uns ganzen Herzens dem Willen Gottes unterwerfen.  Allerdings wenn wir nicht verstehen, wie und warum wir uns dem Willen Gottes ergeben sollen, können wir nicht den Respekt verdienen, den wir wollen und brauchen.  Der Islam lehrt uns und Gott erinnert uns im Qur´an daran, dass der einzige Sinn unseres Lebens ist, Ihm zu dienen. 

"Und Ich habe die Ginn und die Menschen nur darum erschaffen, damit sie Mir dienen (sollen)." (Quran 51:56)



Fußnoten:

[1] http://www.bbc.co.uk/schools/gcsebitesize/rs/environment/isstewardshiprev2.shtml

Teile dieses Artikels

Alle Teile zusammen sehen

Fügen Sie einen Kommentar hinzu

Andere Artikel derselben Kategorie

Meistgesehen

DAILY
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
TOTAL
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)

Tipp der Redaktion

Liste der Artikel

Seit Ihrem letzten Besuch
Diese Liste ist gerade leer.
Alle nach dem Datum
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)

Am beliebtesten

Höchstbewertet
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
Am meisten emailed
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
Meistgedruckt
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
Meistkommentiert am
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)

Ihre Favoriten

Die Liste ihrer Favoriten ist leer.  Sie können Artikel zu der Liste hinzufügen, indem Sie die Artikelbearbeitung benutzen.

Ihre Geschichte

Ihre Geschichtenliste ist leer.

View Desktop Version