Die Bevölkerung der Muslime (teil 1 von 2): Statistiken & Daten

Bewertung:
Fontgröße:
A- A A+

Beschreibung: Wachtumsraten und Vorhersagen.

  • von Aisha Stacey (© 2016 IslamReligion.com)
  • Veröffentlicht am 15 Feb 2016
  • Zuletzt verändert am 15 Feb 2016
  • Gedruckt: 34
  • Gesehen: 11,931 (Tagesmittelwerte: 4)
  • Bewertung: noch keiner
  • Bewertet von: 0
  • Emailed: 0
  • Kommentiert am: 0
Arm Bester

The_Population_of_Muslims_(part_1_of_2)._001.jpgDer Islam ist heute eine globale Religion.  Er ist nicht länger nur auf die Länder mit muslimischen Mehrheiten wie Ägypten, Saudi Arabien oder Indonesien beschränkt.  Kleine, aber bedeutsame Gemeinden existieren in ganz Europa, Amerika, Australien und Ozeanien.  Eine Zeit lang haben die Muslime eine unsichtbare Anwesenheit in der westlichen Welt geführt, doch zehn Jahre nach Beginn des 21. Jahrhunderts sind Muslime keine Kuriositäten mehr.  Sie sind in London, Paris oder Chicago ebenso zuhause wie in Istanbul, Damaskus und Jakarta. 

2011 existieren Muslime im Westen nicht mehr in Immigrantengemeinden, sondern sie sind Staatsbürger in der zweiten, dritten und vierten Generation, die am Berufsleben und am bürgerlichen Leben teilnehmen.  Es wird gesagt, dass der Islam die am schnellsten anwachsende Religion in den Vereinigten Staaten ist.  Es wird geschätzt, dass über eine Million Amerikaner zum Islam konvertiert sind.  In den vergangenen Jahren haben gläubige und praktizierende Muslime aufgrund einer islamischen Wiederbelebung, nicht nur in islamischen Gesellschaften, sondern auch im Westen eine sichtbare Präsenz gebildet. 

Was sagen uns die neuesten Erfassungen und Statistiken über die Zahl der Muslime auf der Welt aus?  Wo leben sie?  Wie viele werden in den muslimischen Glauben hinein geboren und wieviele entschließen sich, zum Islam zu konvertieren?  Die Mehrzahl der folgenden Statistiken stammen vom Pew Research Centre.

Gemäß Pew[1] wächst der Islam ungefähr 2.9% pro Jahr.  Dies ist schneller als die gesamte Weltbevölkerung, die ungefähr um 2.3% jährlich ansteigt.  Es wird geschätzt, dass die muslimische Weltbevölkerung in den nächsten 20 Jahren um etwa 35 % anwächst.  Mitte 2010 schätzte das Pewforum, dass es 1.57 Milliarden Muslime auf der Welt gibt.  Dies repräsentiert 22% der Weltbevölkerung.  Der Islam ist die zweitgrößte Religion auf der Welt und wird nur vom Christentum überholt, dem 33% der Weltbevölkerung angehören mit zwei Milliarden Anhängern. 

Das Pew Forum für Religion & öffentliches Leben stellte fest, dass der Islam die am schnellsten anwachsende Religion der Welt ist.  Angetrieben durch Immigration und hohen Geburtenraten hat sich die Zahl der Muslime auf dem Kontinent in den vergangenen 30 Jahren verdreifacht.  Die meisten Demographen sagen eine ähnliche Wachstumsrate oder eine sogar noch höhere Wachstumsrate für die kommenden Dekaden. 

Wenn die gegenwärtigen Trends anhalten, werden 79 Länder 2030 eine halbe Million oder mehr muslimische Einwohner haben, von 72 Ländern im Jahr 2011.  Die sieben neuen Länder sind schätzungsweise Belgien, Kanada, Kongo, Djibouti, Guinea Bissau, Niederlande und Togo.  Etwa 60% der Muslime der Welt werden weiterhin im asiatischen Pazifikregion leben, während ungefähr 20% im Mittleren Osten und Nordafrika leben werden, wie es 2010 der Fall ist.  Eine der größten Veränderungen, die erwartet werden, ist dass Pakistan fast sicher Indonesien als das Land mit der größten muslimischen Bevölkerung überholen wird.[2]

2011 berichten uns die Statistiken, dass 74.1% der muslimischen Weltbevölkerung in den 49 Ländern leben, in denen Muslime die Mehrheit der Bevölkerung bilden.  Über ein Fünftel aller Muslim (23.3%) leben in mehrheitlich nicht-muslimischen Ländern in der entwickelten Welt.  Diese muslimischen Minderheiten sind oft ziemlich groß.  India, beispielsweise, besitzt die drittgrößte muslimische Bevölkerung weltweit.  China hat mehr Muslime als Syrien, während Russland die Heimat von mehr Muslimen ist als Jordanien und Libyen zusammen.[3]  Etwa 3% der Muslime der Welt leben in entwickelteren Regionen wie Europa, Nordamerika. Australien, Neuseeland und Japan.[4]

In den Vereinigten Staaten zeigen Bevölkerungsprognosen, dass sich in den nächsten zwei Dekaden die Zahl der Muslime mehr als verdoppelt, sie wird von 2.6 Millionen im Jahr 2010 auf 6.2 Millionen im Jahr 2030 ansteigen.  Die Zahl der Muslime in Canada wird sich erwartungsgemäß in den nächsten 20 Jahren verdreifachen, von etwa 940,000 im Jahr 2010 auf beinahe 2.7 Millionen im Jahr 2030.  Muslime werden 2030 erwartungsgemäß 6.6% der kanadischen Gesamtbevölkerung ausmachen, heute sind es 2.8%.  Argentinien wird die drittgrößte muslimische Bevölkerung Amerikas haben, nach USA und Kanada.  Argentinien, mit etwa 1 Million Muslimen im Jahr 2010, ist jetzt an zweiter Stelle nach der USA. 

 In ganz Europa wird erwartet, dass der Anteil der Muslime an der Bevölkerung um etwa ein Drittel in den nächsten 20 Jahren anwächst, von 6% der regionalen Bevölkerung im Jahr 2010 auf 8% im Jahr 2030.  In absoluten Zahlen wird vorausgesagt, dass die europäische Bevölkerung von 44.1 Millionen im Jahr 2010 auf 58.2 Millionen im Jahr 2030 anwachsen wird..  Fast drei von zehn Menschen, die 2030 in der asiatischen Pazifikregion leben (27,3%), werden Muslime sein, von ungefähr einem Viertel im Jahr 2010 (24.8%) und rund einem Fünftel im Jahr 1990 (21.6%).  Muslime bilden nur etwa 2% der Bevölkerung in China, doch weil das Land so bevölkert ist, wird von seiner muslimischen Bevölkerung erwartet, dass sie im Jahr 2030 die 19. größte auf der Welt sein wird. 

Die Wachstumsraten von Religionen entstehen gewöhnlich durch Konversionen, höhere Geburtenzahlen und erhöhte Fruchtbarkeit, und in vielen Ländern auch durch Einwanderungen.  Während die muslimische Bevölkerung erwartungsgemäß schneller anwachsen wird als die nicht-muslimische, wird die muslimische Bevölkerung dennoch langsamer anwachsen als in den vergangenen zwanzig Jahren. 

Das Finden von Statistiken und Informationen über die Zahl von Menschen, die von anderen Religionen oder vom Atheismus zum Islam konvertieren, kann Schwierigkeiten bereiten. Dies ist gewöhnlich keine Frage, die von den Regierungsbehörden oder Meinungsforschern gestellt wird.  Im nächsten Artikel werden wir die muslimischen Wachstumsraten durch Konversion und Einwanderung auf der ganzen Welt diskutieren. 



Fußnoten:

[1] Das Pew Research Centre ist eine amerikanische Ideenschmiede mit ihrer Basis in Washington, D.C., die Informationen zu Themen, Haltungen und Trends in den Vereinigten Staaten und der Welt.

[2] http://pewresearch.org/pubs/1872/muslim-population-projections-worldwide-fast-growth

[3] gemäß  Pew reports in 2009

[4] http://pewresearch.org/pubs/1872/muslim-population-projections-worldwide-fast-growth.

Arm Bester

Teile dieses Artikels

Alle Teile zusammen sehen

Fügen Sie einen Kommentar hinzu

  • (Nicht für die Öffentlichkeit dargestellt)

  • Ihr Kommentar wird nachgesehen und sollte innerhalb von 24 Stunden veröffentlicht werden.

    Felder, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, sind erforderlich.

Andere Artikel derselben Kategorie

Meistgesehen

Tagesmittelwerte
(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)
Gesamt
(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)

Tipp der Redaktion

(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)

Inhalt auflisten

Seit Ihrem letzten Besuch
Diese Liste ist derzeit leer.
Alle nach dem Datum
(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)

Beliebtestes

Höchstbewertet
(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)
Am meisten emailed
(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)
Meistgedruckt
(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)
Meistkommentiert am
(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)
(Mehr lesen...)

Ihre Favoriten

Die Liste ihrer Favoriten ist leer. Sie können Artikel zu der Liste hinzufügen, indem Sie die Artikelbearbeitung benutzen.

Ihre Geschichte

Ihre Geschichtenliste ist leer.