Статьи / видео вы запросили еще не существует.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

您所请求的文章/视频尚不存在。

The article/video you have requested doesn't exist yet.

L'articolo / video che hai richiesto non esiste ancora.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

요청한 문서 / 비디오는 아직 존재하지 않습니다.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

המאמר / הסרטון שביקשת אינו קיים עדיין.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

Статьи / видео вы запросили еще не существует.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

您所请求的文章/视频尚不存在。

The article/video you have requested doesn't exist yet.

L'articolo / video che hai richiesto non esiste ancora.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

요청한 문서 / 비디오는 아직 존재하지 않습니다.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

המאמר / הסרטון שביקשת אינו קיים עדיין.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

Die Wiederkehr von Jesus (teil 1 von 5)

Bewertung:   
Fontgröße:

Beschreibung: Ähnlichkeiten und Unterschiede über das zweite Erscheinen Jesu´ bei den Christen und den Muslimen.  Der Messias am Ende der Zeiten gemäß dem Judentum.     

  • von Jeremy Boulter (© 2009 IslamReligion.com)
  • Veröffentlicht am 11 May 2009
  • Zuletzt verändert am 11 Dec 2016
  • Gedruckt: 515
  • Gesehen: 33298 (Tagesmittelwerte: 10)
  • Bewertung: 3.8 von 5
  • Bewertet von: 4
  • Emailed: 0
  • Kommentiert am: 0

Sowohl Islam als auch Christentum erwarten die Wiederkehr von Jesus am Ende der Zeiten, und beide erwarten Versuchungen und Prüfungen, die in jener Zeit auftreten werden.  Viele Gegenstände dieser Prüfungen sind ähnlich, aber im Detail und in der Definition unterscheiden sie sich.  Beide Religionen erwarten, dass die Gruppe der Gläubigen letztendlich die Sieger sein werden, aber der Christ glaubt, dass es diejenigen sind, die im Evangelium des Neuen Testaments als Gläubige bezeichnet werden und an den Christ als "den Erlöser" und die "Menschwerdung" Gottes glauben; während der Muslim weiß, dass es sich auf diejenigen bezieht, die an den reinen Monotheismus glauben, welcher der Hingabe zu dem Einen und Einzigen Gott innewohnt. 

Der Wiederkehr von Jesus gehen in beiden Religionen Zeichen voraus, die sich wieder im Allgemeinen ähneln, aber in feinen Details unterscheiden.  Beide Religionen lehren, dass der Wiederkehr von Jesus das Erscheinen der großen und mächtigen Gestalt der Falschheit und der Versuchung vorausgeht, der bei den Muslimen Massieh ad-Dajjal (Der Falsche Messias) und bei den Christen der Antichrist genannt wird.  Vor diesem Ereignis führen andere Zeichen, die sich entsprechen, dazu, dass allgemein die Sittenlosigkeit und die Unzucht, Morde und Verbrechen, allgemeine Gesetzlosigkeit, Ausschweifung und Abfallen von der Religion und der Verlust des wahren Wissens zunehmen.  Diese Zeichen des bürgerlichen Unwohlseins werden von verderblichen[1]  Kriegen und Naturkatastrophen, von denen eine der anderen nachfolgt, begleitet.  Die Einzelheiten und die Zeiteinteilung unterscheiden sich allerdings sogar innerhalb der betreffenden Glaubensrichtungen.  Der christliche Glaube betrachtet das zweite Kommen Jesu´ als abhängig von der jeweiligen Doktrin.  Vier Hauptmeinungen sind berühmt: historischer und dispensationeller Ante-Millenialismus und Preterist Post und A-Millenialismus.[2]

Ante-Millennialismus[3]  hat zwei Interpretationszweige.  Beide bestätigen, dass Jesus kommen wird und dann, nachdem er den Antichrist besiegt hat, wird er 1000 Jahre auf der Erde herrschen, bevor die bösen Seelen wiedererweckt werden und Satan in dem wiedererweckten Antichrist ungebunden ist[4].  Sie unterscheiden sich erheblich in den Ereignissen, die um dieses zweite Erscheinen herum passieren werden. 


Dispensational Ante-millennialism

Während beide darin übereinstimmen, dass es in einer sieben Jahre dauernden Periode der Prüfungen geschehen wird, in der der Antichrist herrschen wird, platzieren die Einen die Wiederkehr der Juden nach Israel und den Wiederaufbau des Tempels in diese siebenjährige Periode, während die Anderen daran festhalten, dass Jesus Jerusalem als seine Hauptstadt wieder einsetzen und den Tempel während seiner Herrschaft wieder aufbauen wird.  Die Ersterwähnten glauben, dass die vergangenen Auserwählten der Kirche wieder zu Leben erweckt werden, bevor die Prüfungen beginnen und dann dazu bestimmt werden, mit dem zurückgekehrten Jesus zu regieren, während die rechtschaffenen Juden zusammen mit den Helden wiedererweckt werden, die dem Antichrist entgegengetreten sind und am Ende der Prüfungen starben und seine Herrschaft des Friedens und des Überflusses ankündigen werden.  Die Letzteren vertreten die Ansicht, dass die "Verzückung" aller Auserwählten, das sind die verstorbenen Heiligen des Christentums und die Rechtschaffenen des Judentums vor dem Erscheinen Christi, bei der zweiten Wiederkehr Jesu´ da sein werden und daraufhin mit ihren Nachkommen die würdigen Bürger des Millennium Staates bilden werden.  Schließlich wird Satan in dem wiedererweckten Antichrist frei agieren können, dann wird ein riesiger Kampf gegen jene ausgetragen werden, die Satan zugeneigt sind, und Satan, der falsche Prophet, wird besiegt und in die Hölle geschleudert werden und das Ende der Welt ankündigen.  Hier unterscheiden sich die beiden Zweige wieder.  Der Historicist sieht in Gog und Magog die Nationen, die Satan in seiner Rebellion anführt, wenn er losgelassen wird, während der Dispensationist, obgleich er anerkennt, dass Satan eine Armee von verdammten Nationen anführt, die Gog und Magog nicht dazuzählt.[5]

Historical Premillennialism
Historical Ante-millennialism

Nach dem Sieg über die Kräfte des Bösen, werden die Berge zerbröckeln, die Erde wird flach werden und das Gericht wird über die Menschen auf der Erde abgehalten werden.  Diejenigen, die wahrhaftig an den Christ geglaubt haben, werden mit dem Himmel und der ewigen Gemeinschaft mit Gott belohnt, und die Ungläubigen und die Sünder, die nicht bereuen, werden der Hölle und der ewigen Trennung von Gott ausgeliefert. 

Preterismus ist der allgemeine Name für den Standpunkt, den man in beiden Sichtweisen findet, die dem Ante-Millennialismus widersprechen.  Er sieht die Wiederkehr von Jesus als bereits in der Zeit der Zerstörung des Tempels in Jerusalem stattgefunden an, zumindest was das Gericht angeht.  Das bedeutet, sie meinen, dass über die Menschen bereits gerichtet ist, wenn sie sterben.  Also betrachten sie die Erde selbst als ewig und die Vervollkommnung unseres Glaubens und die Wahrheit über Gott als eine unendliche Aufgabe, die Gott uns auferlegt hat.[6]  Für manche der Preteristen ist der Augenblick der Vervollkommnung erreicht, wenn Jesus zum zweiten Mal kommt, der dann für immer über diejenigen, die die Erlösung erreicht haben regieren wird.  

Post-Millennialismus betrachtet die 1000 jährige Herrschaft von Jesus mehr bildlich als wörtlich, und vertreten die Ansicht, sie habe bereits begonnen.  Jesus ist wörtlich der König der Erde, richtet über die Toten, wenn sie sterben, und die christliche Kirche ist dabei, den Glauben an ihn zu vervollkommnen und Satan zu bekämpfen.  Dann wird Jesus zurückkehren, um den Antchrist zu unterwerfen und das Ende der Welt anzukündigen und die christliche Kirche zu vereidigen, mit ihm zu regieren. 

Postmillennialism
Post-millennialism

A-Millennialismus[7]  sieht die 1000 jährige Herrschaft als rein bildlich und als bereits begonnen an, aber, wie der Ante-Millennialismus, betrachtet er den Tag des Gerichts als ein Absieben des Guten von dem Bösen und eine endgültige Auslieferung zu ihren entsprechenden Bestimmungsorten. 

Amillennialism
A-millennialism

Diese Ansichten überschneiden sich häufig, so kann man nicht mit Sicherheit sagen, wo die eine Doktrin endet und die andere beginnt.  Keine davon entspricht allerdings der islamischen Sichtweise von der Herrschaft Jesu´ und seiner Rolle in seiner zweiten Rückkehr. 

Der Islam sieht in Jesus´ Wiederkehr eine Vervollständigung seines Lebens und seines Werkes, das er unvollständig hinterlassen hat.[8]  Als der wahre Messias besitzt er allein die Kraft, die Gott ihm gewährt hat, um den falschen Messias am Ende der Zeit zu besiegen.  Seine Herrschaft wird die Invasion der Gog und Magog erleben, die nicht einmal er besiegen kann.  Er wird statt dessen zu Gott beten, Der diese daraufhin Selbst zerstören wird.  Das Ende der Gog und Magog wird den Beginn eines Weltgefüges ankündigen, in dem jerdermann gläubig sein wird oder sich zumindest seiner Herrschaft als Repräsentant Gottes unterwerfen wird.  Er wird mit dem Gesetz Gottes regieren, wie es Muhammad, Gottes Segen und Frieden seien auf ihm, gelehrt hat (d.h. der Islam), bis er im Alter von 70 oder 75 sterben wird.  Während dieser Zeit wird es für jeden viel Reichtum geben und auf der ganzen Welt wird Frieden herrschen.  Dann, einige Zeit nachdem er gestorben sein wird, werden alle die Muslime von einer Brise erfasst und ins Jenseits geweht.  Die verbleibenden Menschen auf Erden werden die Ungläubigen sein, und sie allein werden das letzte Kapitel der Erde miterleben. 

Viele dieser Ereignisse, die im Islam beschrieben werden, ähneln dem Konzept des Messias, wie es im Judentum verstanden wird, obgleich sie glauben, dass das Gesetz, mit dem er herrschen wird, eher das Gesetz Moses´ sein wird, als das Gesetz Muhammads, Gottes Segen und Frieden seien auf ihnen beiden.  Sowohl Islam als auch Judentum betrachten das Kommen des Messias als im Grunde vereinigend, die Gläubigen von allen Enden der Erde versammelnd.  Beide sehen seine Herrschaft als eine Rückkehr zu den Grundlagen des Glaubens und des Gesetzes an.  Beide sehen in seiner Rolle die eines Führers, der Gottes Krieg gegen die Kräfte des Bösen kämpfen wird, und sie glauben, dass diesem Krieg eine friedliche Hegemonie folgen wird, in der Gottes Gesetz in der ganzen Welt die Oberhand gewinnen wird. 

Wo sie sich unterscheiden, ist darin, wer diese Endzeitfigur repräsentieren wird.  Für die Juden wird der Messias notwendigerweise ein jüdischer Führer sein, der Israel und den Tempel wieder aufbaut und alle seine Riten in Jerusalem wiedereinführt.  Für den Muslim repräsentiert er den Sieg des reinen Islam, der die Heuchler von den wahren Gläubigen trennt. 

Alle drei Sichtweisen von dem Messias am Ende der Zeit haben eine Sache gemeinsam.  In den nächsten vier Artikeln werden wir uns allerdings auf die muslimische Sichtweise von der Zukunft beschränken, die uns gerade eben bevorsteht.  Diese Vision ist sehr klar und deutlich und nur wenig Gegenstand doktrinaler Abweichungen, nicht so wie bei den Juden und den Christen.  Es ist an dir, die offensichtlichen Parallelen zu ziehen und das abzuweisen, was nicht die Wahrheit darin wiederspiegelt.  



Footnotes:

[1] Von gegenseitigem Abschlachten und Zerstörung. 

[2] Die vier Ansichten werden hauptsächlich von den verschiedenen Konfessionen des Christentums vertreten.  Allerdings kann man den Ante-Millenialismus breit in den Katholischen Dispensationalismus v Protestantischen Historicismus unterteilen und den Preteristischen in Katholischen Post-Millennialismus v Protestantischen A-Millennialismus.

[3] Die vier Diagramme stammen von: (http://www.blueletterbible.org/faq)

[4] Der Falsche Prophet wird sich häufig als der wiedererweckte Antichrist, von Satan besessen oder beinflusst, vorgestellt, aber nicht immer.  Andere Interpretationen sehen ihn als im wesentlichen unabhängig; weder besessen, noch wiedererweckt, noch der Antichrist. 

[5] Es ist nicht klar, wie die "bösen Nationen" jeweils das Millennium überleben und ob die Gog und Magog dabei sind oder nicht. 

[6] THE PAROUSIA: A Careful Look At The New Testament Doctrine Of The Lord’s Second Coming , by  James Stuart Russell, (1878)

[7] Siehe: AMILLENNIALISM, oder The truth of the Return of the Lord Jesus, von Rev. D. H. Kuiper.

[8] Dies bezieht sich nicht auf die Mission, die Gott ihm bis zu seinem Aufsteigen gegeben hat.  Denn Jesus starb nicht und das muss er schliesslich noch, sein Leben ist noch nicht vorüber, noch sind es seine verbleibenden Werke, die zur Vervollständigung seines Lebens noch ausstehen.  In Johannes 16:12 hat Jesus sich hierauf bezogen, als er sagte: "Ich habe euch noch viel zu sagen, aber ihr könnt es jetzt nicht tragen."  Gerade vor dem hohepriesterlichen Gebet.    

 

 

Die Wiederkehr von Jesus (teil 2 von 5)

Bewertung:   
Fontgröße:

Beschreibung: Die Prophezeihungen und Ankündigungen im Islam von der Bescheidenheit Jesu´ im Qur´an und den prophetischen Überlieferungen. 

  • von Jeremy Boulter (© 2009 IslamReligion.com)
  • Veröffentlicht am 18 May 2009
  • Zuletzt verändert am 18 May 2009
  • Gedruckt: 510
  • Gesehen: 18562 (Tagesmittelwerte: 5)
  • Bewertung: 3 von 5
  • Bewertet von: 4
  • Emailed: 0
  • Kommentiert am: 0

Christen glauben, dass Jesus heutzutage am Leben ist und viele Konfessionen halten ihn für aktiv.  Sie glauben auch, dass er bereits wiedererweckt worden sei und dass er nie sterben wird.  Die Sicht des Muslim allerdings besagt, dass er nie gestorben ist und deshalb noch immer lebt.  Im Qur´an steht, dass die Juden behaupten:   

“Wir haben den Messias, Jesus, den Sohn der Maria, den Gesandten Gottes, getötet.”

Aber Gott verneint dies, denn der Vers geht weiter:

“Während sie ihn doch weder getötet noch gekreuzigt hatten, sondern dies wurde ihnen nur vorgetäuscht; ... und sie haben ihn nicht mit Gewissheit getötet.  Vielmehr hat Gott ihn zu Sich erhoben.” (Quran 4:157-8)

Dieses Erheben ist wörtlich zu nehmen: eine Bewegung nach oben, ein Körper, der von der Erde in die Himmel getragen wird, genauso wie er auf den Flügeln von Engeln wieder von den Himmeln auf die Erde zurückgebracht werden wird, wenn er zurück kommt.  Die Christen schätzen sein Alter auf 31-33 Jahre bei seinem Aufstieg, denn die synoptischen Evangelien beschreiben ungefähr ein Jahr seines Lebens.  Das Johannes-Evangelium beschreibt anscheinend drei Jahre seines Lebens, von dem Zeitpunkt an, an dem er begann, zu predigen, von dem Lukas sagte:   

“Und Jesus war, als er anfing, ungefähr dreißig Jahre alt und ward gehalten für den Sohn Josephs … und (er) ward vom Geist in die Wüste geführt.” (Lukas 3:23 und 4:1)

Muslimische Gelehrte stimmen dem zu.  Hasan Basri sagte: "Jesus war 34", während Sa´ied bin Mussayyib sagte: "Er war 33", als er zum Himmel erhoben wurde.[1]

“Und es gibt keinen unter den Leuten der Schrift, der nicht vor seinem Tod daran glauben wird; und am Tage der Auferstehung wird er ein Zeuge gegen sie sein.” (Quran 4:159)

Gott spricht hier über die "Leute der Schrift", die an Jesus glauben, bevor er sterben wird, nachdem er zu den Himmeln erhoben wurde.  Dies weist darauf hin, dass er noch nicht tot ist.  In der Tat wird er von Gott sicher verwahrt, bis die Zeit zur Vollendung gekommen ist.  Wie Gott im Qur´an sagt: 

“Gott nimmt die Seelen (der Menschen) zur Zeit ihres Sterbens (zu Sich) und (auch die Seelen) derer, die nicht gestorben sind, wenn sie schlafen.  Dann hält Er die zurück, über die Er den Tod verhängt hat, und schickt die anderen (wieder) bis zu einer bestimmten Frist (ins Leben zurück).” (Quran 39:42)

Und:    

“Und Er ist es, der eure Seelen in der Nacht abberuft und weiß, was ihr am Tage begeht, an dem Er euch dann wieder erweckt, auf dass die vorbestimmte Frist vollendet werde.  Zu Ihm werdet ihr dann heimkehren; dann wird Er euch verkünden, was ihr getan habt.” (Quran 6:60)

Die vorbestimmte Frist’ bedeutet die Zahl der Tage unseres Lebens, die Gott bereits bekannt und von Ihm bestätigt ist.  Der Ausdruck "Ich werde dich hinfort nehmen" ist ein Versprechen, das Gott Jesus gegeben hat, was Gott tun wird, wenn Sein Gesandter von Ungläubigen bedroht wird.  Der Qur´an informiert uns: 

“O Jesus, siehe Ich werde dich hinfort nehmen und will dich zu Mir erhöhen und will dich von den Ungläubigen befreien…” (Quran 3:55)

Also haben wir ein Versprechen Gottes, das Er erfüllte, als Er Jesus vor der Kreuzigung bewahrte, und ein anderes, das erfüllt werden wird, wenn Er Jesus wieder auf die Erde zurückkehren und sein Leben hier vollenden lässt – ein Versprechen, das auch in der Prophezeihung die Maria in der Ankündigung gemacht wurde, bestätigt wird:

“Gott verkündet dir ein Wort von Ihm; sein Name ist der Messias, Jesus, der Sohn der Maria, angesehen im Diesseits und im Jenseits, und einer von denen, die (Gott) nahe stehen.  Und reden wird er in der Wiege zu den Menschen und auch als Erwachsener (in "mittlerem Alter")[2], und er wird einer der Rechtschaffenen sein.” (Quran 3:45-46)

Da mittleres Alter älter als die frühen Dreißiger bedeutet, bezieht sich seine Rede auf die Menschen nach seiner Rückkehr.  Also bezieht sich sein zweites Versprechen auf seine zweite Mission, wenn er wieder auf die Erde hinunterkommt.  Wenn er kommen wird, wird er dasselbe Alter haben, wie als er forging, und dann wird er noch weitere vierzig Jahre leben.[3]  Der Prophet, Gottes Segen und Frieden seien auf ihm, sagte:

“Es gibt keinen Propheten zwischen mir und ihm (Jesus), und er wird hinunterkommen.  Er … wird vierzig Jahre in dieser Welt bleiben; dann wird er sterben und die Muslime werden das Totengebet für ihn machen.” (Abu Dawuud, Ahmed)

Die Rückkehr von Jesus wird nahe dem Ende der Zeit sein.  Tatsächlich wird sein Kommen eines der hauptsächlichen Zeichen dafür sein, dass die letzte Stunde sich nähert.  Der Qur´an teilt uns mit, dass: 

“Er (der Sohn Marias) ist ein Vorzeichen der Stunde.  So bezweifelt sie nicht, sondern folgt Mir.” (Quran 43:61)

Sein Erscheinen wird von lediglich zwei oder drei unmissverständlichen Vorzeichen gefolgt.  Unter diesen ist das Erscheinen der Bestie,[4] das Wegfliegen der Gläubigen von der Erde,[5] nur die Ungläubigen werden zurück bleiben und die Sonne wird vom Westen aufgehen.[6]

Die zehn Hauptzeichen, zu denen auch das zweite Erscheinen von Jesus gehört, werden in einem Hadith aufgezählt.[7]

“Die Stunde wird nicht eintreffen, bevor du zehn Zeichen siehst: den Rauch; den falschen Messias; das Biest; die Sonne geht vom Westen auf; Jesus der Sohn Marias wird herabkommen; die Gog und Magog; und drei Beben – eins im Westen und eins in Arabien, an deren Ende ein Feuer aus der Richtung Adens ausbrechen und die Menschen zum Platz ihrer letzten Versammlung treiben wird.” (Ahmed)

Möge Gott uns vor dem Unglauben bewahren und davor schützen, unter denen zu sein, die Zeugen dieser letzten Momente sein werden.  



Footnotes:

[1] Ibn Kathîr: Stories of the Prophets; The Story of Jesus, Elevation or Crucifixion, S. 541

[2] Das Wort, das im Qur´an verwendet wird, ist Kahl, das ´von mittlerem Alter´; ´älter´; oder ´ziemlich alt´ bedeutet (Al-Mawrid al Waseet Concise Arabic-English Dictionary).  Gemäß Mokhtar Al Sihhah Lexicon, bedeutet es über 35 und mit grauem Haar (sha’ib).

[3] Faslu’l-Maqaal fi Raf’i Isa Hayyan wa Nuzoolihi wa ’Qatlihi’d-Dajjal, S. 20

[4] Prophezeihung aus dem Qur´an, 27.82: “Und wenn der Befehl gegen sie (die Ungerechten) ergeht, dann werden Wir für sie ein Tier aus der Erde hervorbringen, das zu ihnen spricht, dass die Menschen nicht an unsere Zeichen glaubten.”

[5] Der Prophet sagte: ´Zu jener Zeit wird Gott einen angenehmen Wind senden, der die (Menschen) unter ihren Achseln erfassen wird.  Er wird das Leben eines jeden Muslim nehmen und nur die Schlechten werden überleben, die wie die Esel Ehebruch begangen haben, und die Letzte Stunde wird über sie kommen.’ (Sahieh Muslim)

[6]Der Prophet sagte: ´Die ersten der unmittelbaren Zeichen der Stunde, die erscheinen, werden das Aufgehen der Sonne vom Westen und das Erscheinendes Biests vor den Menschen am Vormittag sein.  Welches dieser Ereignisse auch zuerst auftreten mag, das andere wird sofort danach folgen.’ (Sahieh Muslim).

[7] Die Zeichen in der Überlieferung sind in einer anderen Reihenfolge aufgezählt als sie tatsächlich auftreten werden. 

 

 

Die Wiederkehr von Jesus (teil 3 von 5)

Bewertung:   
Fontgröße:

Beschreibung: Die Zusammenhänge zwischen dem zweiten Kommen Jesus´, den Prüfungen und Versuchungen davor, der Erhebung des Mahdi und der Ankunft des Masieh ad-Dağğal (des Falschen Messias) und die Rolle Jesu´, ihn zu töten.  

  • von Jeremy Boulter (© 2009 IslamReligion.com – Übersetzer: islamhouse.com)
  • Veröffentlicht am 25 May 2009
  • Zuletzt verändert am 25 May 2009
  • Gedruckt: 507
  • Gesehen: 23040 (Tagesmittelwerte: 7)
  • Bewertung: 2.8 von 5
  • Bewertet von: 5
  • Emailed: 0
  • Kommentiert am: 0

Die Erhebung des Mahdi und die Ankunft des Falschen Messias

An den Umständen mit dem zweiten Kommen Jesu´ werden zwei andere Menschen der Endzeit mitbeteiligt sein: der Mahdi[1]  und der Masieh ad-Dağğal, der arabische Name für den Falschen Messias, sowie die Prüfungen und Versuchungen, die mit ihnen verbunden sind.  Jesus´ Hauptaufgabe wird darin bestehen, die Welt vor dem Falschen Messias zu beschützen und sie wieder unter dem Gesetz Gottes zu vereinen. 

Der Ankunft des Falschen Messias wird allerdings ein Mann vorausgehen, der alle Muslime unter seiner Führung versammeln wird.  Von diesem Mann hat der Prophet, Gottes Segen und Frieden seien auf ihm, gesprochen.  Er sagte, vor dem Ende dieser Welt wird ein Mann von seiner Familie mit seinem Namen (Muhammad bin Abdullah) die Araber führen, die Erde mit Recht und Gerechtigkeit erfüllen, wo zuvor sieben Jahre lang nur Unterdrückung und Unrecht geherrscht hatten.[2]  Er sagte weiter, er wird von der muslimischen Gemeinschaft unterstützt werden, von der gesagt wurde: 

“Eine Gruppe von meinen Leuten wird nicht zögern, für die Wahrheit zu kämpfen und wird bis zum Tag der Wiedererweckung die Oberhand gewinnen.  Und Jesus, der Sohn Marias, wird herabkommen und ihr Führer (der Muslime) wird sagen: "Komm und führe uns im Gebet.” (Sahieh Muslim)

Bevor also Jesus kommt, wird die muslimische Gemeinschaft die Religion unter der Führung eines Mannes, der ein direkter Nachfahre des Propheten sein wird, verteidigen, der Jesus dazu einladen wird, das Gebet, das durch sein Kommen unterbrochen wurde, zu führen.  Er wird die muslimische Gemeinschaft weniger als sieben Jahre anführen, aber wieviel weniger weiss man nicht genau.  Was man genau weiss, ist, dass er ein widerwilliger Befehlshaber sein wird, zu dem sich die Menschen erst gesellen werden, nachdem eine Armee, die Mekka angegriffen haben wird, von der Erde verschluckt wird. 

Der Prophet, Gottes Segen und Frieden seien auf ihm, sagte: 

“Nach dem Tod eines Khalifen wird es Uneinigkeit geben und ein Mann von dem Volk Medinas wird nach Mekka fliehen.  Ein paar Leute aus Mekka werden zu ihm kommen, ihn gegen seinen Willen herauslocken und sie werden ihm zwischen der Ecke [3]  und dem Maqam[4]  den Treueschwur leisten.  Dann wird eine Militärexpedition gegen ihn von Syrien gesandt werden, aber sie wird in der Wüste zwischen Mekka und Medina verschlungen werden.  Wenn die Menschen davon Zeugen werden, werden die frömmsten Männer aus Syrien und die besten Menschen aus dem Irak zu ihm kommen und ihm ebenfalls zwischen der Ecke und dem Maqam ihre Treue schwören.” (Abu Dawud)

“Es wird verschiedene Militärexpeditionen geben, die erste gegen interne Elemente[5], und dann gegen externe Elemente.  Eine Armee aus den besten muslimischen Kämpfern der Welt wird von Medina kommen, um die westliche Invasion in Asch-Sham zu verhindern.[6]

“Wenn sie ihre Reihen aufstellen, werden die Römer sagen: "Stellt euch nicht zwischen uns und jene, die Gefangene von uns nahmen.  Laßt uns gegen sie kämpfen."  Die Muslime werden sagen: "Nein, bei Gott, nie werden wir für euch oder unsere Brüder zur Seite treten, damit ihr sie bekämpfen könnt.’” (Sahieh Muslim)

Der Kampf wird drei Tage andauern, und es wird auf beiden Seiten ein großes Abschlachten geben.  Dann, am vierten Tag, werden die Überreste der muslimischen Armee die westlichen Soldaten überwältigen und losziehen, um Istanbul zu erobern.  Während die Soldaten die Stadt plündern, erreicht sie das falsche Gerücht, dass der Falsche Messias eingetroffen sei, so dass sie sich wieder nach Syrien aufmachen.  Wenn sie Damaskus erreichen, wo der Mahdi sie auf den Kampf gegen den Falschen Messias vorbereiten wird, erscheint der Falsche Messias tatsächlich.    

Sein Aufenthalt auf der Erde wird 40 Tage dauern.  Allerdings haben diese 40 Tage etwas Besonderes.  Der erste Tag und die erste Nacht wird ein ganzes Jahr dauern, der zweite einen ganzen Monat und der dritte eine ganze Woche und die restlichen 37 Tage werden normal sein.[7]  In diesen letzten 37 Tagen wird Jesus wahrscheinlich kommen, denn er wird den Falschen Messias kurz nach seiner Ankunft töten.    

Der Falsche Messias wird aus dem Osten erscheinen, auf dem Weg zwischen Syrien und Irak,[8] und sein Kommen wird große Unruhen und Ungerechtigkeit rechts und links hinterlassen.  Er wird sich hin und her bewegen, wie eine vom Wind getriebene Wolke, er geht erst zu einem Volk, dann zu einem anderen.  Er wird die Menschen dazu auffordern, ihm zu folgen, indem er diejenigen, die dies tun und ihren Glauben an ihn bestätigen, damit belohnen wird, dass er dem Himmel befiehlt, zu regnen, wodurch das Land erblühen und reichlich Ernte erbringen wird und die Nutztiere sich vermehren werden.  Diejenigen, die ihn zurückweisen, werden Dürre, Hunger und den Verlust ihres Wohlstandes erleiden.  Wo auch immer er hingeht, wird er die Schätze des Landes herausrufen, die sich vor ihm wie ein Bienenschwarm versammeln werden, und er wird sogar einen Mann töten, den er in zwei Hälften schneidet und dann wieder zum Leben bringt.

Das Kommen von Jesus und der Tod des Falschen Messias

Wie wir gesehen haben, wird der Falsche Messias über Wunder verfügen, mit denen er die Menschen davon überzeugen wird, sich vom rechten Weg zu entfernen und viele werden ihm folgen.  Einige Hadithe erwähnen, dass viele Leute, insbesondere die Juden[9], ihn für den richtigen Messias halten werden, weil er sich als Stellvertreter Gottes ausgeben wird.  Allerdings wird er bald darauf behaupten, er selbst besäße göttliche Macht und schließlich wird er behaupten, der Herr zu sein.[10]  Er wird den Großteil der Welt erobern und gegen den Mahdi nach Damaskus ziehen und zu dieser Zeit wird der wahre Messias, Jesus, kommen. 

“Gott wird den Messias schicken, den Sohn der Maria, der mit zwei leicht mit Safran gefärbten Kleidungsstücken bei dem weißen Minarett auf der Ostseite von Damaskus herabsteigen wird, seine Hände werden auf den Flügeln zweier Engel ruhen.  Wenn er seinen Kopf senkt, werden Schweißtropfen davon herunterfallen, und wenn er ihn hebt, werden sich davon die Tropfen wie Perlen zerstreuen.  Jeder Ungläubige, der ihn riechen wird, wird sterben, und sein Atem wird so weit reichen, wie er blicken kann.” (Sahieh Muslim)

In einem anderen Hadith wird gesagt: 

“Sicherlich, die Zeit des Gebets wird kommen und dann wird Jesus, der Sohn Marias, herabkommen und sie im Gebet führen.  Wenn er ihn sieht, wird der Feind Gottes beginnen, sich aufzulösen, genau wie Salz dies in Wasser tut.” (Sahieh Muslim)

Der erste Hadith geht weiter, dass er ihn bei Lydda treffen wird:  

“Er (Jesus) wird den Falschen Messias verfolgen, bis er ihn bei den Toren von Lydda fängt und tötet.” (Sahieh Muslim)

Jesus wird dafür einen von Gott geführten Speer verwenden,[11] durch den die Kräfte der Verführung verschwinden werden.

“Dann wird ein Volk, dass Gott beschützt hatte, zu Jesus kommen, und er wird ihre Gesichter wischen und sie über ihre Ränge im Paradies aufklären.” (Sahieh Muslim)

Diese Information ist nicht das Urteil vom Tag des Gerichts, sondern ein Wissen, das Jesus von Gott erhalten hat.  Diese Menschen werden nicht die auserwählten Christen sein, sondern die Überlebenden der Tumulte, die sein Kommen begleiten werden.    Und dies ist nur die erste Episode aus dem Leben des Messias nach seiner Rückkehr, die im folgenden Artikel weitergeht.



Footnotes:

[1] Al-Mahdi bedeutet wörtlich "Zahlende auf dem Weg", aber die wirkliche Bedeutung ist: ´der eine, der von Gott zur Wahrheit geleitet ist´. 

[2] Sunan Abu Dawud.

[3] Die Ecke der Kaaba, die der Tür am nächsten ist.  Der Schwarze Stein ist in diese Ecke eingebaut.  

[4] Der Standort Abrahams ist der Stein, auf dem er stand, um die Mauern der Kaaba zu errichten. 

[5] Eine Expedition wurde von Umm Salama in Sunan Abu Dawud erwähnt.

[6] Ash-Sham ist das geographische Gebiet, das heute Syrien, Libanon, Jordanien, Palästina und Teile vom Irak umfasst. 

[7] Sahieh Muslim.

[8] Der exakte Ort wird in Musnad Ahmad als ´Khorastan´oder ‘Yahwadiah in Asbahan’ bezeichnet, das letzte liegt bei Shahrstan. 

[9] Anas bin Malik sagte, dass der Gesandte Gottes, Gottes Segen und Frieden seien auf ihm, gesagt hat: "Der Falsche Messias wird von 70 000 Juden aus Asbahan gefolgt werden."  Sahieh Muslim.

[10] Sahieh Bukhari. Der Beweis hierfür ist indirekt.  In dem Hadith sind es die Anhänger des Falschen Messias, die einen Mann fragen, der ihn zurückweist: "Glaubst du nicht an unseren Herrn?"  Später, nachdem er den Mann getötet und wieder zum Leben gebracht hat, fragt ihn der Falsche Messias: "Glaubst du jetzt, was ich behaupte?"  In zwei anderen Hadith von derselben Quelle sagte der Prophet, Gottes Segen und Frieden seien auf ihm: "Wahrlich, Gott ist nicht auf einem Auge blind!  Der Falsche Messias ist aber auf seinem rechten Auge blind, das aussieht, wie eine schwimmedeTraube."  Und: "Es gibt keinen Propheten, der nicht sein Volk vor jenem lügenden, einäugigen Mann gewarnt hätte; denn er ist wahrhaftig einäugig, und wahrlich, euer Herr, der Mächtigste und Erhabenste, ist nicht einäugig."  Wir sollten nicht durcheinander kommen und den Falschen Messias mit unserem Herrn verwechseln, egal, was jener behauptet.  

[11] Sahieh Muslim.

 

 

Die Wiederkehr von Jesus (teil 4 von 5)

Bewertung:   
Fontgröße:

Beschreibung: Nach dem Falschen Messias; die Widerrufung der falschen Religionen der Propheten des Buches, die Errichtung der Nation Gottes unter Jesus und die Invasion der Gog und Magog. 

  • von Jeremy Boulter (© 2009 IslamReligion.com – Übersetzer: islamhouse.com)
  • Veröffentlicht am 01 Jun 2009
  • Zuletzt verändert am 01 Jun 2009
  • Gedruckt: 494
  • Gesehen: 17965 (Tagesmittelwerte: 5)
  • Bewertung: 2.7 von 5
  • Bewertet von: 7
  • Emailed: 0
  • Kommentiert am: 0

Die Errichtung der Nation Gottes unter Jesus   

Das Töten des Falschen Messias wird die Christen und die Juden traumatisieren, die ihm gefolgt waren, denn es wird ihnen letztendlich zeigen, dass er nicht das gewesen war, was er zu sein behauptet hat.  Die Rolle Jesu´ bei dem Kampf gegen ihn wird schließlich die meisten der überlebenden Christen davon überzeugen, dass der Falsche Messias doch der Antichrist gewesen ist, der in ihren eigenen Schriften angekündigt worden war.  Der Prophet des Islam, Gottes Segen und Frieden seien auf ihm, sagte: 

“Der Sohn der Maria wird bald zu euch herabkommen und wird gerecht (gemäß dem Gesetz Gottes[1]) unter euch richten: Er wird das Kreuz brechen und das Schwein töten..."  (Sahieh Al-Bukhari)

Das Brechen des Kreuzes kann sowohl wörtlich als auch symbolisch gemeint sein: die Zerstörung der errichteten Götzen in Kirchen und das Abreißen der Kreuze von ihren Kirchtürmen, genauso wie das Verbieten von Kreuzen als persönliche Symbole für die Religion; oder das Zerstören des Mythos, dass er von den Römern nach deren Aufstachelung durch die Juden auf dem Kreuz hingerichtet worden sei.  Dem entsprechend kann das Töten des Schweins auch wörtlich und symbolisch gemeint: eine Kampagne, um alle Schweine zu töten, um den Konsum ihres Fleisches unmöglich zu machen, ihnen erlauben, getötet zu werden, oder einfach das Verbot Gottes, ihr Fleisch zu essen, aus uralten[2] Zeiten wiedereinsetzen, das wird die Schweinezüchter zwingen, ihren Bestand loszuwerden.  Es werden zwei Hauptstützen der weitverbreiteten christlichen Praktiken entfernt, die anzeigen, dass die Religion, welche von den modernen Christen gelehrt wird, fortan funktionslos sein wird und um einen Wendepunkt zur Religion, wie sie ursprünglich verstanden werden sollte (Islam), zu markieren. 

“… und es wird keine Jizya geben.” (Sahieh Al-Bukhari)

Nach den massiven Verlusten an Leben unter den Juden wird der Tod ihres Führers ihnen letzten Endes beweisen, dass dies wieder nur eine falsche Hoffnung gewesen war.  Vielleicht wird die Behauptung des Falschen Messias, göttlich zu sein, bereits die Samen des Zweifels in ihre Herzen gesät haben, jedenfalls wenn Jesus erklären wird, dass die Jizya[3]  nicht länger ein Mittel darstellt, mit dem Nicht-Muslime es vermeiden können, sich dem Willen Gottes zu unterwerfen, werden sie bereit sein, die Führung durch ihre Rabbis aufzugeben, um der Rechtleitung Gottes Folge zu leisten.  Die Tatsache, dass keine Jizya mehr akzeptiert werden wird, unterstreicht die Aufhebung aller Religionen mit Ausnahme von einer.  Die Leute der Schrift werden verpflichtet werden, dem Gesetz des Islam zu folgen, das Jesus ihnen auferlegen wird.  Die Hartnäckigen, die dies ablehnen, werden eher gejagt und getötet, als ihnen zu gestatten, ihren altmodischen Glauben weiterzupraktizieren. 

“Die Stunde wird nicht eintreffen, bis die Muslime gegen die Juden kämpfen und sie töten.  Die Juden werden hinter Steinen und Bäumen Schutz suchen, aber der Stein oder der Baum wird sprechen: "O Diener Gottes, da ist ein [hartnäckiger] Jude hinter mir, also komm und töte ihn!"  Der Gharqad – Baum wird nicht sprechen, denn er ist parteiisch.  (Sahieh Muslim)

Nicht erwähnt wird das Schicksal derjenigen, die zu dieser Zeit weder Muslime noch Leute des Buches sein werden; aber wir nehmen an, dass einige von ihnen der Herrschaft von Jesus folgen werden oder sterben.  Eventuell werden andere von ihnen durch jene vernichtet, die als Gog und Magog bezeichnet werden. 

Die Invasion der Gog und Magog[4]

Wer die Gog und Magog genau sein werden, ist unbekannt, obwohl aus einem Hadith hervorgeht, der in den beiden Hauptbüchern authentischer Überlieferungen (Sahieh Al-Bukhari und Sahieh Muslim) zu finden ist, dass sie von den Völkern der Menschheit[5] sein werden.  Von ihnen sagt der Qur´an: 

“... bis er zwischen die beiden Wälle gelangte; er fand hinter diesen ein Volk, das kaum eine Sprache verstehen konnte.  Sie sagten: "O Dhul Qarnain!  Gog und Magog stiften Unheil im Lande; sollen wir dir nun Tribut zahlen unter der Bedingung, dass du zwischen uns und ihnen einen Wall errichtest?” (Quran 18:93-94)

Nachdem Dhul Qarnain ihrer Bitte nachgekommen war (ohne Tribut festzulegen), sagte er ihnen:    

“Das ist die Gnade meines Herrn; doch wenn die Verheißung meines Herrn in Erfüllung geht, wird Er sie in Schutt zerfallen lassen; und die Verheißung meines Herrn ist wahr.  An jenem Tage werden Wir die einen von ihnen wie Wogen gegen die anderen anstürmen lassen...” (Quran 18:98-99)

Dies bedeutet, dass sie ein Volk sein werden, die nicht unter der Herrschaft Jesu´ sein werden, wenn er den Eid der vorigen Juden und Christen akzeptiert.  Und es sind die Gog und Magog, die die letzte Bedrohung für die Gläubigen darstellen, bevor seine Herrschaft des Friedens beginnt.  Wieder sagt der Qur´an: 

“Wenn Gog und Magog freigelassen werden, und sie von allen Höhen herbeieilen.  Und die wahre Verheißung naht; siehe dann werden die Augen derer, die ungläubig waren, starr blicken: "O wehe uns, wir haben in der Tat nicht daran gedacht; ja, wir waren Frevler!’” (Quran 21:96-97)

Nicht einmal Jesus wird dem Kommen der Gog und Magog Widerstand leisten können, denn sie werden zerstörend über das Land ziehen wie Heuschrecken. 

Abu Sa’id al-Khudri berichtete, dass der Prophet, Gottes Segen und Frieden seien auf ihm, sagte, dass nur die Muslime, die sich in ihre Städte zurückziehen und mit ihrem Vieh und ihren Schafen in Festungen bleiben, das Abschlachten überleben werden.[6]  Es wurde auch gesagt:   

Gott wird Jesus, dem Sohn Marias, offenbaren:  “Ich habe von Meinen Geschöpfen Menschen hervorgebracht, gegen die keiner in der Lage sein wird, zu kämpfen.  Bring Meine Anhänger sicher zu Mount Tur.” (Sahieh Muslim)

Die Gog und Magog werden so zahlreich sein, dass wenn die letzten von der Horde durch ein Flußbett zieht, von dessen Wasser die ersten getrunken hatten, werden sie beklagen: ‘Hier pflegte einst Wasser zu sein.’  Jeder, der nicht zu ihnen gehört, außer den Muslimen in ihren Festungen und Zufluchten, wird getötet werden und die Horde wird ausrufen: ‘Wir haben die Völker der Erde vernichtet.  Jetzt sind nur noch die Völker des Himmels übrig [für uns zum Vernichten].’  Daraufhin wird einer einen Pfeil zum Himmel schießen, und er wird blutbeschmiert auf die Erde zurückfallen.[7]

Obwohl die Gog und Magog denken werden, sie hätten den Sieg errungen, wird ihr Stolz zur gleichen Zeit ihr Niedergang sein, denn das Blut an ihren Waffen ist nichts als eine Prüfung von Gott.  Der nächste Artikel wird sich damit befassen, wie die Gog und Magog vernichtet werden und was danach geschieht. 



Footnotes:

[1] Das ist nach dem Gesetz der Schari´ah, das auf dem Qur´an basiert und auf der Sunna des Propheten, nach der Jesus mit Gerechtigkeit regieren wird.  

[2] Wie in der Thora und im Qur´an.  

[3] Jizya: Die Schutzsteuer, welche von den Leuten des Buches genommen wird, die den Schutz der Islamischen Gesellschaft genießen, in der sie als Bürger ihre Religion frei praktizieren dürfen. 

[4] Gog und Magog werden auf arabisch Yajuj wa Majuj ausgesprochen. 

[5] Der Prophet, Gottes Segen und Frieden seien auf ihm, sagte: "Unter euch gibt es zwei Völker, denen sich nichts nähert, aber sie werden euch mit ihrer großen Zahl überwältigen; die Yajuj und Majuj.”

[6] In Musnad Ahmad

[7]Musnad Ahmad

 

 

Die Wiederkehr von Jesus (teil 5 von 5)

Bewertung:   
Fontgröße:

Beschreibung: Das Ende der Gog und Magog, gefolgt von Frieden und Überfluß, eine Welt ohne Krieg, die Universalität von Gottes wahrer Religion und der Tod von Jesus. 

  • von Jeremy Boulter (© 2009 IslamReligion.com – Übersetzer: islamhouse.com)
  • Veröffentlicht am 08 Jun 2009
  • Zuletzt verändert am 08 Jun 2009
  • Gedruckt: 513
  • Gesehen: 16912 (Tagesmittelwerte: 5)
  • Bewertung: 4 von 5
  • Bewertet von: 7
  • Emailed: 0
  • Kommentiert am: 0

Das Ende der Gog und Magog

Wenn die Gog und die Magog die Muslime dazu getrieben haben werden, sich in ihren Festungen und Zufluchten zu verstecken und wenn sie das Blut an ihren Waffen sehen, die vom Himmel zurückgekehrt sind, werden sie diese als Beweise für ihren endgültigen Siege über die Muslime deuten.  Allerdings, wird an jenem Abend folgendes geschehen.

“Jesus und seine Gefährten werden Gott anflehen, und Gott wird gegen sie (die Gog und Magog) Würmer senden, die ihre Nacken angreifen werden; und am Morgen werden sie alle auf einmal zugrunde gehen.” (Sahieh Muslim)

Nicht wissend, dass die Horde bereits vernichtet worden ist, werden die Muslime in ihren Festungen einen freiwilligen Kundschafter bestimmen, um herauszufinden, was die Feinde tun.  Der Kundschafter, der damit rechnen wird, auf dieser Mission selber zu sterben, wird herauskommen und sie alle tot vorfinden, einer auf dem anderen liegend.  Wenn er zurückkehrt, wird er ausrufen: ‘O ihr Muslime, freut euch!  Gott hat uns gegen unsere Feinde genügt!’[1]

Wenn Jesus und die Menschen, die auf Mount Tur Zuflucht gesucht hatten, werden denselben Schauplatz  vorfinden: keinen einzigen Platz auf der Erde um sie herum wird es geben, ohne den verwesenden Gestank verrottender Leichen.  Wegen der krankheitserregenden und gefährlichen Situation für die Gesundheit wird Jesus nochmals zu Gott beten, der große Vögel schicken wird, um die davonzutragen[2]  und sie dort in das Meer zu werfen, wo die Sonne aufgeht.  

Die Nachwirkung 

Nach alledem wird Gott einen erweichenden intensiven Regen senden, der in alles eindringt und vierzig Tage andauert.  Ungleich der Flut[3]  wird dieser gewaltige Wolkenbruch nutzbringend sein, denn: 

“Die Erde wird gewaschen werden, bis sie aussieht wie ein Spiegel.  Dann wird Gott der Erde befehlen: ´Bringe deine Früchte hervor und gib deine Segnungen zurück.´” (Sahieh Muslim)

Die Muslime werden ihr Vieh und ihre Herden wieder zum Grasen herauslassen und sie werden wohlgenährter werden, als von jeglicher Vegetation, mit der sie zuvor gefüttert worden waren.[4]  Obstgärten werden Früchte von einer Größe und Qualität hervorbringen, es zuvor nie bekannt gewesen war, und das Vieh wird feine Qualitätsmilch in rauhen Mengen produzieren, so viel, dass keiner Mangel leiden wird.[5]

Der Nutzen von der Ankunft der Gog und Magog wird die Verringerung der Ungläubigen sein, welche die Welt für eine Nation der Gläubigen hinterlassen wird, und Nahrung im Überfluß, nachdem die Erde alle die toten, verwesten Leichen aufgenommen haben wird, dir durch deren Invasion und ihre spätere Ausrottung verursacht worden sind.  Für eine Zeit lang wird es Reichtum im Überfluß geben, so dass die Leute nicht in der Lage sein werden, jemanden zu finden, dem sie ihr Pflichtalmosen auszahlen können.[6]  Abu Hurayrah berichtete, dass der Prophet, Gottes Segen und Frieden seien auf ihm, sagte:   

“…Und es wird keine Jizya geben.  Es wird soviel Geld in großen Mengen geben, so dass niemand es (als Almosen) annehmen wird.” (Sahieh Al-Bukhari)

Weniger nützlich wird die Reduktion der Männerzahl sein, die ein großes Ungleichgewicht im Verhältnis der Geschlechter verursachen wird.  Die Zahl der Frauen wird die der Männer bei weitem übertreffen, möglicherweise aufgrund der vielen Gefallenen durch den Kampf, wie es in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg der Fall war.[7]

Die Herrschaft und der Tod Jesus´

Die Herrschaft von Jesus, Gottes Frieden sei auf ihm, wird durch das Gesetz bestimmt werden, das Muhammad, Gottes Segen und Frieden seien auf ihm, gebracht hat.  Dies entspricht der Abmachung, die Gott mit allen Prophrzrm getroffen hatte.  Im Qur´an steht: 

"Und da nahm Gott von den Propheten den Bund entgegen (des Inhaltes): “Wenn Ich euch das Buch und die Weisheit gebe, dann wird zu euch ein Gesandter kommen und das bestätigen, was ihr habt.  Wahrlich, ihr sollt ihm glauben und ihn unterstützen."  Er sprach: "Erkennt ihr das an und nehmt ihr unter dieser (Bedingung) das Bündnis mit Mir an?"  Sie sagten: "Wir erkennen es an."  Er sprach: "So bezeugt es, und Ich will mit euch (ein Zeuge) unter den Zeugen sein.” (Quran 3:81)

Die Herrschaft Jesus´ wird deshalb diesem Bund entsprechen und dies wird von einer Aussage des Propheten, Gottes Segen und Frieden seien auf ihm, erklärt, die uns von Abu Hurayrah überliefert wurde.  Er sagte:

Der Gesandte Gottes, Gottes Segen und Frieden seien auf ihm, sagte: "Was würdet ihr tun, wenn der Sohn Marias unter euch herabkommt und euch als einer von euch führt?" 

Einer der Gefährten, Ibn Abu Theeb, fragte:   

Was bedeutet: ´euch als einer von euch führt´? 

Abu Hurayrah antwortete:   

“Er wird euch gemäß den Buch eures Herrn, dem Erhabenen und Rühmenswerten, und nach der Art eures Gesandten, Gottes Segen und Frieden seien auf ihm, führen.”[8]

Seine Herrschaft wird von gegenseitigem Respekt, Frieden und Wohlstand unter den Menschen gekennzeichnet sein.  In einem anderen Hadith sagte Abu Hurayrah. 

“Groll, gegenseitigen Hass und Eifersucht gegen einander wird verschwinden, und wenn er (Jesus) die Menschen zusammenkommen lässt, um Reichtum zu anzunehmen, wird es niemand tun.” (Sahieh Al-Bukhari)

Das Fehlen der Boshaftigkeit unter den Menschen wird absolut sein und nicht nur relativ, mindestens sieben Jahre lang werden keine zwei Menschen bewegt sein, einander zu grollen[9] und das Wort, das zwischen ihnen gesprochen wird,  wird "Friede" sein.  Religiösität und Frömmigkeit wird für jeden Menschen tatsächlich an der Tagesordnung sein.

“Eine einzige Niederwerfung zu Gott (im Gebet) wird besser sein als die ganze Welt und alles was darin ist.” (Sahieh Al-Bukhari)

Jesus selbst wird nicht nur nach der muslimischen Schariah herrschen und richten, er wird auch alle islamischen Säulen vervollständigen.  Der Prophet des Islam sagte: 

“Bei Dem, in Dessen Hand mein Leben ist, der Sohn Marias wird sicher den Namen Gottes für Hajj oder Umrah[10]  oder zu beidem im Tal von Rauha (ein Tal in der Nähe von Medina) anrufen.” (Sahieh Muslim)

Vierzig Jahre nach seinem zweiten Kommen wird er sterben und die Muslime werden das Totengebet für ihn verrichten. [11]  Und auf diesen Moment bezieht sich Gott in dem Qur´anvers: 

 “Und es gibt keinen unter den Leuten der Schrift, der nicht vor seinem Tod daran glauben wird; und am Tage der Auferstehung wird er ein Zeuge gegen sie sein.” (Quran 4:159)

Wenn Gott will, werden alle Menschen zu jener Zeit von einem Buch sein.  

Schlussfolgerung

Wie wir sehen können, wird die Rückkehr Jesu´ auf die Erde ein wirklich großartiges Ereignis sein, umgeben von anderen großartigen Ereignissen, so großartig, dass man es fast als phantastisch bezeichnen könnte.  Jesus wird zu einer Zeit kommen, wenn die Welt wirklich göttliche Hilfe benötigt.  Diese göttliche Hilfe wird in der Tat mit Jesus kommen, aber manche der Versuchungen jener Tage werden so groß sein, dass nicht einmal er in der Lage sein wird, ihnen zu begegnen, und er wird mit seinen Anhängern auf die Gipfel der Berge fliehen.  Nur Gott wird die Menschheit dann retten können.  Obgleich diese Göttliche Hilfe nicht nur kommen wird, um den größten Versuchungen, denen die Menschheit jemals ausgesetzt gewesen sein wird, ein Ende zu bereiten, sondern auch, um die Wahrheit über Gott zu zeigen, um aller Falschheit ein Ende zu setzen, um alle unter der einen wahren Religion Gottes zu vereinen.



Footnotes:

[1] Musnad Ahmed.

[2] Sahieh Muslim

[3] Die Flut, die auf das Volk Noahs herabgekommen ist. 

[4] Musnad Ahmed

[5] Sahieh Muslim

[6] ibid

[7] Der Mangel an Männern war so akut, dass auf der Internationalen Jugendkonferenz 1948, die in München abgehalten wurde, der Vorschlag gemacht wurde, als Lösung für die Frauen, die nun auf dem Abstellgleis blieben, die Mehrehe einzuführen. 

[8] Sahieh Muslim

[9] Sahieh Muslim

[10] Dies sind die größere und kleinere Pilgerreise zum Heiligtum in Mekka.  Die erste ist eine verpflichtende Säule des Islam.    

[11] Abu Hurayrah berichtete, dass der Prophet sagte: "Er (Jesus) wird auf der Erde vierzig Jahre leben und dann sterben.  Die Muslime werden für ihn das Totengebet verrichten."  In Musnad Ahmed und Abu Dawud

Teile dieses Artikels

Alle Teile zusammen sehen

Fügen Sie einen Kommentar hinzu

Meistgesehen

DAILY
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
TOTAL
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)

Tipp der Redaktion

Liste der Artikel

Seit Ihrem letzten Besuch
Diese Liste ist gerade leer.
Alle nach dem Datum
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)

Am beliebtesten

Höchstbewertet
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
Am meisten emailed
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
Meistgedruckt
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
Meistkommentiert am
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)

Ihre Favoriten

Die Liste ihrer Favoriten ist leer.  Sie können Artikel zu der Liste hinzufügen, indem Sie die Artikelbearbeitung benutzen.

Ihre Geschichte

Ihre Geschichtenliste ist leer.

View Desktop Version