Статьи / видео вы запросили еще не существует.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

あなたが要求した記事/ビデオはまだ存在していません。

The article/video you have requested doesn't exist yet.

L'articolo / video che hai richiesto non esiste ancora.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

요청한 문서 / 비디오는 아직 존재하지 않습니다.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

המאמר / הסרטון שביקשת אינו קיים עדיין.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

Статьи / видео вы запросили еще не существует.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

L'articolo / video che hai richiesto non esiste ancora.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

요청한 문서 / 비디오는 아직 존재하지 않습니다.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

המאמר / הסרטון שביקשת אינו קיים עדיין.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

Die Geschichte von Moses (teil 6 von 12): Eine erstaunliche Unterhaltung

Bewertung:   
Fontgröße:

Beschreibung: Die Geschichte bis hierher.   

  • von Aisha Stacey (© 2014 IslamReligion.com)
  • Veröffentlicht am 17 Feb 2014
  • Zuletzt verändert am 17 Feb 2014
  • Gedruckt: 195
  • Gesehen: 17260 (Tagesmittelwerte: 9)
  • Bewertung: 5 von 5
  • Bewertet von: 2
  • Emailed: 0
  • Kommentiert am: 0

In einer dunklen Nacht im Schatten des Berges Tur, verlieh Gott Moses das Prophetentum.  Sein erster Befehl an ihn  war, zu Pharao zu gehen.

Gehe zu Pharao; denn er ist aufsässig geworden (er hat alle Grenzen des Unglaubens und des Ungehorsams überschritten und benimmt sich wie ein arroganter Tyrann.)” (Quran 20:24)

Moses floh aus Furcht um sein Leben aus Ägypten; er hat zehn Jahre in einem Land außerhalb der Gerichtsbarkeit Pharaos verbracht.  Jetzt sagte Gott ihm, dass er seiner größten Furcht ins Antlitz schauen müsse.  Er musste dem korrupten Pharao gegenübertreten; dem Mann, von dem Moses sicher war, dass er ihn am liebsten hingerichtet sehen würde.  Moses verspürte wieder die Angst, die ihn auf seiner langen Reise durch die Wüste begleitet hatte.  Er antwortete auf die Worte Gottes:

Er sagte: "Mein Herr, ich habe einen von ihnen erschlagen, und ich fürchte, sie werden mich töten.(Quran 28:33)

Moses hatte Angst, doch er verstand, dass Gott vollständig in der Lage war, ihn mit all der Unterstützung zu versorgen, die er für eine solche Mission benötigte, die nahezu unmöglich zu sein schien.  Moses machte Bittgebete; er bat um Stärke und Erleichterung seiner schwierigen Mission.  Er bat Gott, seine Brust zu öffnen, und ihm Redekunst, Selbstvertrauen und Zufriedenheit zu gewähren.  Er rief Gott auch an, ihn durch einen vertrauten und fähigen Gefährten in seinem Prophetentum zu unterstützen, durch seinen Bruder Aaron.

Der Dialog zwischen Gott und Moses ist eine der erstaunlichsten Unterhaltungen, die in den Seiten des Qur´an erwähnt wird.  Die Worte Gottes wurden mit Eloquenz und Klarheit übermittelt.  Sie zeichnen ein Bild von einem starken, jedoch demütigen Mann, fasziniert von dem Zusammentreffen mit Gott.  Sie liefern den vergeistigten Sinn, dass Gott der Allmächtige, Allergewaltigste ist, jedoch von Gnade und Liebe seinen Dienern gegenüber erfüllt. 

Er sagte: "Mein Herr, gib mir die Bereitschaft (dazu) und erleichtere mir meine Aufgabe und löse den Knoten meiner Zunge, damit sie meine Rede verstehen mögen.  Und gib mir einen Beistand aus meiner Familie mit, Aaron, meinen Bruder, mit dem ich meine Kraft steigere und lass ihn an meiner Aufgabe teilhaben, auf dass wir Dich oft preisen mögen und Deiner oft gedenken, denn Du kennst uns am besten." Er sprach: "Dein Wunsch ist dir gewährt, o Moses!  Und sicher haben Wir dir (auch schon) ein andermal Gnade erwiesen, als Wir deiner Mutter jene Weisung eingaben: „Lege ihn in einen Kasten und wirf ihn in den Fluss, dann wird der Fluss ihn ans Ufer spülen, so dass ein Feind von Mir und ihm ihn aufnehmen wird.“

Und Ich habe auf dich Liebe von Mir gelegt; damit du unter Meinem Auge aufgezogen wurdest.  Damals ging deine Schwester hin und sagte: "Soll ich euch jemanden empfehlen, der ihn betreuen könnte?" So gaben Wir dich deiner Mutter wieder, auf dass ihr Auge von Freude erfüllt würde und sie sich nicht grämte. Und du erschlugst einen Menschen, Wir aber erretteten dich aus der Trübsal. Dann prüften Wir dich auf mannigfache Art. Und du verweiltest jahrelang unter dem Volk von Madyan. Hierauf kamst du hierher, o Moses, gemäß einer bestimmten Fügung. Und Ich habe dich für Mich ausgewählt. Geht denn mit Meinen Zeichen hin, du und dein Bruder, und lasset nicht (darin) nach, Meiner zu gedenken.  

Geht beide zu Pharao; denn er ist aufsässig geworden. Jedoch sprechet zu ihm in sanfter Sprache; vielleicht lässt er sich mahnen oder fürchtet sich." Beide sagten: "Unser Herr, wir fürchten, er könnte sich an uns vergreifen oder das Ausmaß seiner Gewalt übersteigen.” (Quran 20:25-48).

Dieses kurze, erstaunliche Gespräch veränderte Moses Leben.  Es gab ihm Lektionen über ihn selbst, über seine Welt, über die Natur der Menschheit und was am wichtigsten ist, über das Wesen Gottes.  Bis zum heutigen Tage bringt sie der Menschheit Lektionen bei.  Auf einer täglichen Basis verändern die Worte des Qur´an Leben.  Die Lektionen, die aus der Geschichte von Moses gezogen werden können, sind noch heute genauso aktuell wie sie es vor tausenden von Jahren gewesen sind. 

Indem wir die Geschichte von Moses bis hierher gelesen haben, haben wir die Wichtigkeit kennengelernt, Gott zu vertrauen; wir haben erfahren, dass die Menschen planen und intrigieren, doch der Plan Gottes kann jeden Triumph, jede Prüfung oder Versuchung überwinden.  Die Geschichte von Moses hat uns gelehrt, dass es keine Befreiung von den Qualen dieser Welt gibt, außer durch das Gedenken und die Nähe zu Gott.  

Die Geschichte von Moses lehrt uns, dass Gott Schwäche durch Stärke und Niederlage durch Sieg ersetzen kann; und dass Gott die Rechtschaffenen von Quellen unterstützt, die unvorstellbar sind.  Nun, da Gott Moses und seinem Bruder Aaron das Prophetentum verliehen hat, lernen wir die wahre Bedeutung von Brüderlichkeit kennen und die wahre Bedeutung davon, warum die Wahl rechtschaffener Gefährten ein Schlüssel zum Paradies sein kann. 

Moses wollte seinen Bruder als Gefährten im Prophetentum und auf seiner gefährlichen Mission haben, um Pharao gegenüberzutreten, weil Aaron stark und vertrauenswürdig war, und er war auch ein artikulierter und überzeugender Redner. Wann immer eine Person mit seinem Bruder vereint im Gottesdienst stehen, vereint in Rechtschaffenheit, dann sind sie unschlagbar selbst gegen den schrecklichsten Feind. 

Ibn Kathir berichtete, dass Moses und Aaron zusammen zu Pharao gegangen sind, und ihre Botschaft überbracht haben.  Moses sprach zu Pharao über Gott, Seine Gnade und Sein Paradies, sowie über die Verpflichtung der Menschheit, Gott Allein zu dienen.  

Teile dieses Artikels

Alle Teile zusammen sehen

Fügen Sie einen Kommentar hinzu

Andere Artikel derselben Kategorie

Meistgesehen

DAILY
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
TOTAL
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)

Tipp der Redaktion

Liste der Artikel

Seit Ihrem letzten Besuch
Diese Liste ist gerade leer.
Alle nach dem Datum
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)

Am beliebtesten

Höchstbewertet
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
Am meisten emailed
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
Meistgedruckt
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
Meistkommentiert am
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)

Ihre Favoriten

Die Liste ihrer Favoriten ist leer.  Sie können Artikel zu der Liste hinzufügen, indem Sie die Artikelbearbeitung benutzen.

Ihre Geschichte

Ihre Geschichtenliste ist leer.

View Desktop Version