L'articolo / video che hai richiesto non esiste ancora.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

요청한 문서 / 비디오는 아직 존재하지 않습니다.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

המאמר / הסרטון שביקשת אינו קיים עדיין.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

L'articolo / video che hai richiesto non esiste ancora.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

요청한 문서 / 비디오는 아직 존재하지 않습니다.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

המאמר / הסרטון שביקשת אינו קיים עדיין.

The article/video you have requested doesn't exist yet.

Wie muslimische Erfinder die Welt veränderten

Bewertung:   
Fontgröße:

Beschreibung: Einige der verschiedenen Erfindungen von Muslimen, die entweder einen Grundstein gelegt haben oder bis heute im Gebrauch sind.  

  • von Paul Vallely (herausgegeben von IslamReligion.com)
  • Veröffentlicht am 30 Jul 2012
  • Zuletzt verändert am 30 Jul 2012
  • Gedruckt: 217
  • Gesehen: 17277 (Tagesmittelwerte: 7)
  • Bewertung: 2.9 von 5
  • Bewertet von: 12
  • Emailed: 1
  • Kommentiert am: 0

Von Kaffee bis hin zu Schecks und dem Drei-Gänge Menü, die muslimische Welt hat uns viele Neuerungen gebracht, die wir im Westen für selbstverständlich halten.  Hier sind 20 der einflussreichsten Erneuerungen:. 

(1)  Die Geschichte fing damit an, das sein Araber namens Khalid seine Ziegen in der Kaffa-Region im Süden von Äthiopien weiden ließ, da bemerkte er, dass die Tiere lebhafter wurden, nachdem sie bestimmte Beeren gefressen hatten.

Er kochte diese Beeren, und machte den ersten Kaffee.  Die erste Überlieferung von diesem Getränk aus Bohnen, die von Äthiopien nach Jemen exportiert worden waren, ist sicherlich die, wo einige Muslime es tranken, um bei besonderen Gelegenheiten, die ganze Nacht wach zu bleiben, um beten zu können.  Im späten 15.Jahrhundert hatte er Mekka und die Türkei  erreicht, von wo aus er 1645 seinen Weg nach Venedig antrat. 

Er wurde 1650 von einem Türken namens Pasqua Rosee nach England gebracht, der das erste Kaffeehaus in der Lombard Street in der Innenstadt von London eröffnete.  Das Arabische “qahwa” wurde zu “kahve” auf t[rkisch, dann italienisch “caffé” und schließlich englisch “coffee”.

(2)  Die alten Griechen dachten, unsere Augen w[rden Strahlen aussenden, wie ein Laser, die uns befähigten, zu sehen.  Der erste Mensch, der erkannte, dass Licht in das Auge eintritt, anstatt es zu verlassen, war im 10. Jahrhundert der muslimische Mathematiker, Astronom und Arzt Ibn al-Haitham.

(2)

Er erfand die erste Lochkamera, nachdem er bemerkt hatte, wie das Licht durch ein Loch im Fensterladen leuchtete.  Je kleiner das Loch ist, umso besser wird das Bild, fand er heraus, und konstruierte die erste Camera Obscura (von dem arabischen Wort “qamara” für ein dunklen oder privaten Raum).

Ihm wird auch zugeschrieben, dass er der erste Mann gewesen ist, der Physik von einer philosophischen Aktivität zu einer experimentellen gewandelt hat.  

(3)  Eine Art von Schach wurde im alten Indien gespielt, aber das Spiel wurde in Persien zu der Art entwickelt, die wir heute kennen.  Von dort breitete es sich westwärts nach Europa aus – wo es im 10. Jahrhundert von den Mauren in Spanien eingeführt wurde – und ostwärts bis nach Japan.  Das Wort “rook” (Turm) kommt vom persischen “rukh”, was Streitwagen bedeutet.

(4)  Ein tausend Jahre vor den Wrightbrüdern hat ein muslimischer Dichter, Astronom und Ingenieur namens Abbas ibn Firnas mehrere Versuche unternommen, um eine Flugmaschine zu bauen.  852 sprang er vom Minarett der großen Moschee von Cordoba mit einem weiten Umhang mit hölzernen Streben verstärkt.   

Er hoffte, damit zu gleiten wie ein Vogel.  Das tat er aber nicht.  Aber der Umhang verlangsamte seinen Fall, schuf etwas, das als der erste Fallschirm angesehen wird und ihn nur mit einigen geringfügigen Verletzungen davonkommen ließ. 

875 im Alter von 70 versuchte er es wieder, mit einer vervollkommneten Maschine aus Seide und Adlerfedern sprang er von einem Berg.  Er flog zu einer bedeutenden Höhe, blieb zehn Minuten in der Luft, aber machte eine Bruchlandung – daraus zog er den korrektenanchluss, dass dies daran gelegen hatte, dass er seinem Gefährt keinen Schwanz gegeben hatte, damit es stabil bei der Landung bleibt.  Der internationale Flughafen von Baghdad und ein Mondkrater wurden nach ihm benannt.

(5)  Waschen und sind religiöse Erfordernisse für Muslime, vielleicht aus diesem Grunde haben sie das Rezept für Seife vervollkommnet, so wie wir es heute noch verwenden.  Die alten Ägypter hatten Seife von einer Art, wie sie die Römer verwenden hatten gehabt, die sie eher als Pomade benutzten.    

Aber die Araber waren es, die Pflanzenöle mit Natriumhydroxid  und Wohlgerüchen wie Thymianöl kombinierten.  Eine der auffallendsten Eigenschaften der Kreuzritter – für arabische Nasen, war - dass sie sich nicht wuschen. 

Shampoo wurde in England durch einen Muslim eingeführt, der 1759 Mahomed’s Indian Vapour Baths in Brighton direkt am Meer eröffnete, und er war  beauftragter Shampoo-Arzt der Könige George IV und William IV.

(6)  Destillation, das Mittel, um Flüssigkeiten durch ihre unterschiedlichen Siedepunkte zu trennen, wurde ungefähr im Jahr 800 von dem führendsten Wissenschaftler des Islam, Jabir ibn Hayyan, eingeführt, der die Alchemie zur Chemie umwandelte, zahlreiche der Grundverfahren und Apparaturen einführte, die noch heute in Gebrauch sind – Verflüssigung, Kristallisation, Destillation, Reinigung, Oxidation, Evaporisation und Filtration.

Er hat ebenfalls Schwefelsäure und Salpetersäure entdeckt, er führte den Destillierkolben ein, gab der Welt starkes Rosenwasser, sowie auch andere Parfums und alkoholische Auszüge (obwohl das Trinken davon verboten ist).  Ibn Hayyan betonte das systematische Experimentieren und war der Gründer der modernen Chemie. 

(7)  Die Kurbelwelle ist eine Vorrichtung, die Rotation in lineare Bewegung umwandelt und bei vielen Maschinen der modernen Welt, nicht zuletzt beim Verbrennungsmotor, eine zentrale Rolle spielt.  Eine der wichtigsten Errungenschaften in der Geschichte der Menschheit wurde von einem genialen muslimischen Ingenieur namens al-Jazari erfunden, um Wasser für die Bewässerung zu fördern. 

Sein Buch des Wissens über geniale mechanische Vorrichtungen (1206) zeigt, dass er den Gebrauch von Ventilen und Kolben einführte oder verfeinerte, einige der ersten mechanischen Uhren anfertigte, die von Wasser und Gewichten angetrieben wurden, und er war der Vater der Robotik.  Eine seiner 50 weiteren Erfindungen war das Kombinationsschloss.     

(8)  Steppen ist eine Methode des Nähens oder des Verbindens zweier Lagen Stoff mit einer Lage von isolierendem Material dazwischen.  Es ist nicht sicher, ob es in der muslimischen Welt erfunden wurde oder ob es von Indien oder China importiert worden war. 

Wie auch immer, mit Sicherheit kam es durch die Kreuzritter in den Westen.  Sie hatten es bei den sarazenischen Kämpfern gesehen, die strohgefüllte gesteppte Leinenhemden anstelle einer Rüstung trugen.  Außer als Absicherung zeigte es sich auch wirksam als Schutz gegen das Scheuern der Metallrüstungen der Kreuzritter und als effektive Isolierung – so sehr, dass zurück zuhause in kälteren Klimaten wie Großbritanien und Holland eine Baumwollindustrie entstand.

(9)  Der Spitzbogen, der so charakteistisch für die gothischen Kathedralen Europas ist, war eine Erfindung, die der islamischen Architektur entliehen wurde.  Er war viel stärker als der Rundbogen der von Römern und Normannen verwendet worden war, daher gestattete er den Bau größerer, höherer, komplexerer und prachtvollerer Bauten.

Weitere Entlehnungen von muslimischen Genies beinhalten das Kreuzrippengewölbe, Rosetten und Kuppelbautechniken.  Europas Schlösser wurden auch nach dem Vorbild der islamischen Welt umgebaut – mit Schießscharten, Festungsmauern, einer Vorburg und Wällen.  Quadratische Türme und Burgfriede machten leichter zu verteidigenden runden Platz.  Der Architekt von Henry V’s Schloß war ein Muslim. 

Fügen Sie einen Kommentar hinzu

Andere Artikel derselben Kategorie

Meistgesehen

DAILY
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
TOTAL
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)

Tipp der Redaktion

Liste der Artikel

Seit Ihrem letzten Besuch
Diese Liste ist gerade leer.
Alle nach dem Datum
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)

Am beliebtesten

Höchstbewertet
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
Am meisten emailed
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
Meistgedruckt
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
Meistkommentiert am
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)
(Lies mehr...)

Ihre Favoriten

Die Liste ihrer Favoriten ist leer.  Sie können Artikel zu der Liste hinzufügen, indem Sie die Artikelbearbeitung benutzen.

Ihre Geschichte

Ihre Geschichtenliste ist leer.

View Desktop Version